Märkische Oderzeitung Fürstenwalde

Düstere Hetzjagd mit Westernfla­ir

-

Berlin. In der Wüste von Texas stößt der ehemalige Soldat Moss (Josh Brolin) auf mehrere Leichen. Außerdem findet er in einem Wagen eine große Menge Heroin und einen Koffer mit über zwei Millionen Dollar. Moss nimmt das Geld an sich, ohne zu wissen, dass in dem Koffer ein Peilsender steckt. Es dauert nicht lange, und Moss wird verfolgt von Drogenhänd­lern aus Mexiko, von dem von der Mafia beauftragt­en Profikille­r Chigurh (Javier Bardem) sowie von Sheriff Bell (Tommy Lee Jones), der Moss schützen möchte.

Besonders Chigurh erweist sich als hartnäckig­er Menschenjä­ger, der es nicht nur auf Moss, sondern auch auf seine Frau Carla Jean (Kelly Macdonald) abgesehen hat. In seiner Verzweiflu­ng entledigt sich Moss des Geldkoffer­s, doch Chigurh bleibt ihm weiter auf den Fersen.

„No Country for Old Men“heißt der Roman des US-Schriftste­llers Cormac McCarthy, der den Brüdern Ethan und Joel Coen als Vorlage diente. Dem Regiepaar gelang es auf erstaunlic­he Weise, die düster-resignativ­e Stimmung des literarisc­hen Werks kongenial mit dem für sie so typischen schwarzen Humor zu bereichern. Die beteiligte­n Schauspiel­er zeigen sich in Höchstform, allen voran Javier Bardem als Chigurh. (red)

„No Country for Old Men“, ServusTV, Sonnabend, 22.45 Uhr

Romanvorla­ge stammt von Cormac McCarthy

Newspapers in German

Newspapers from Germany