Märkische Oderzeitung Fürstenwalde

Von der Hauptunter­suchung bis zum Bikerstamm­tisch – DEKRA-Niederlass­ung Frankfurt (Oder) macht sich stark

-

Hinter Karsten Gräfling und seinem Prüfstelle­nteam liegt ein gutes Jahr – und ein anspruchsv­olles liegt vor ihnen. Ein gutes Jahr ist für den Fachabteil­ungsleiter Technische Prüfstelle, wenn er mit seinen Kollegen viele mit DEKRA zufriedene Kunden betreuen kann. An der DEKRA-Prüfstelle­n wird alles überprüft, was sich im Straßenver­kehr bewegt und einer Betriebser­laubnis bedarf. Sie führen Hauptunter­suchungen durch, nehmen Veränderun­gen an Fahrzeugen unter die Lupe und begutachte­n auch Fahrzeugsc­häden. Gleichen Service bietet die Niederlass­ung an den Prüfstelle­n in Fürstenwal­de, Strausberg und Eberswalde sowie in den Werkstatts­tützpunkte­n an. „Wir sind stets bestrebt, unseren Kundendien­st in den Partnerwer­kstätten und an den eigenen Prüflokati­onen auszubauen“, betont Niederlass­ungsleiter Detlef Roth. „Für uns hinzu gekommen sind neue Dienstleis­tungen wie Prüfungen an Aufzügen, Druckbehäl­tern und Elektroanl­agen, die Überwachun­g von Prüfmittel­n und Beratungsl­eistungen im Bereich Arbeit und Gesundheit, Ingenieure und Fachperson­al suchen wir immer“. An den Prüfstelle­n wie auch in den Werkstätte­n sind erhebliche Investitio­nen erfolgt und weiter notwendig, um die neuen gesetzlich­en Anforderun­gen zu erfüllen. Der technische­n Entwicklun­g der Fahrzeuge müssen auch die Prüfaussta­ttungen Stand halten. Die Ergebnisse von Bremsprüfu­ngen werden künftig manipulati­onssicher vom Prüfstand auf die Geräte der Prüfingeni­eure übertragen, die elektronis­chen Komponente­n der Fahrzeuge werden mit Computerte­chnik gecheckt und erfasst. Verbunden ist diese Entwicklun­g mit einer stetigen Qualifizie­rung der Sachverstä­ndigen. Diese realisiert DEKRA zentral, aber auch an der eigenen Niederlass­ung. „Wer Prüfingeni­eur werden will, muss nach seinem Studium nochmal acht Monate auf die Schulbank“, erläutert Karsten Gräfling. „An unserer Prüfstelle lernen unsere jungen Mitarbeite­r das Team und die Praxis kennen“. „Gemeinsam haben wir überlegt, wie man die Prüfstelle attraktive­r und noch kundenfreu­ndlicher machen kann“, informiert Karsten Gräfling. „Im Mai werden zum ersten Mal lange Donnerstag­e in der Perleberge­r Straße 6 stattfinde­n. Geöffnet ist dann bis 20, statt bis 18 Uhr. Wir wollen einen Motorrad- und einen Camperstam­mtisch einrichten, dazu haben wir Partner bei den Händlern gefunden. So wird es auch um die Sicherheit von Wohnmobile­n gehen, beispielsw­eise bei Gasanlagen, und Tipps für die Urlaubsfah­rt oder kleine Technikche­cks gehören dazu“. „Unseren Erfolg verdanken wir dem guten Zusammensp­iel aller Beteiligte­n, sowohl innerhalb der Niederlass­ung als auch mit unseren Partnern und Kunden, die unsere Leistungen in Anspruch nehmen“, betont der Fachabteil­ungsleiter. Bei ihm beginnt das schon in der Familie, denn auch Karsten Gräflings Frau arbeitet in der Niederlass­ung. Und so schön die Arbeit auch ist: Schon jetzt freuen beide sich auf den großen

Ostseetörn im Sommer. Die geplanten Aktionen und neuen Angebote werden auf der Internetse­ite der DEKRA-Niederlass­ung Frankfurt (Oder) veröffentl­icht. Besuchen Sie uns auch da! www.dekra.de/frankfurt-oder

 ??  ?? Am DEKRA-Prüfstand arbeiten Master Eric Roth, Bachelor Carsten Hoff und Diplom-Ingenieur David Preuß
Am DEKRA-Prüfstand arbeiten Master Eric Roth, Bachelor Carsten Hoff und Diplom-Ingenieur David Preuß
 ??  ?? Niederlass­ungsleiter Detlef Roth und der Fachabteil­ungsleiter Technische Prüfstelle Karsten Gräfling.
Niederlass­ungsleiter Detlef Roth und der Fachabteil­ungsleiter Technische Prüfstelle Karsten Gräfling.
 ??  ?? Detlef Roth und Karsten Gräfling. begutachte­n geschädigt­e Autoteile, die bei der Prüfung festgestel­lt worden sind
Detlef Roth und Karsten Gräfling. begutachte­n geschädigt­e Autoteile, die bei der Prüfung festgestel­lt worden sind

Newspapers in German

Newspapers from Germany