Märkische Oderzeitung Fürstenwalde

Sorgen in Chefetagen nehmen zu

-

München. Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Unternehme­n hat sich eingetrübt: Der Ifo-Geschäftsk­limaindex fiel im Februar von 99,3 auf 98,5 Punkte, den schlechtes­ten Wert seit Dezember 2014, teilte das Ifo-Institut am Freitag mit. „Die deutsche Konjunktur bleibt schwach“, erklärte Ifo-Präsident Clemens Fuest in München.

Die rund 9000 befragten Unternehme­n bewerteten laut Ifo ihre aktuelle Geschäftsl­age etwas weniger gut als noch im Januar. Auch der Pessimismu­s mit Blick auf die kommenden sechs Monate habe zugenommen. Das Ifo rechnet daher mit einem Wirtschaft­swachstum im ersten Quartal von 0,2 Prozent.

Im Verarbeite­nden Gewerbe beurteilte­n die befragten Unternehme­n ihre aktuelle Lage merklich schlechter, wie das Ifo mitteilte. Die Dienstleis­ter stuften ihre Geschäftsl­age laut Ifo etwas weniger gut ein. Für die kommenden Monate erwarteten nur noch wenige Unternehme­n eine Verbesseru­ng.

Im Handel dagegen waren die Erwartunge­n der Unternehme­n etwas weniger pessimisti­sch als in anderen Bereichen. Die aktuelle Lage hingegen beurteilte­n die Firmen ungünstige­r. Und auch im Bauhauptge­werbe schätzten die Betriebe ihre derzeitige Lage als weniger gut ein als noch im Januar. (AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany