Märkische Oderzeitung Seelow

Tante Magda trotzt der Pandemie

Corona Magdalena Schuba hat sich im Frühjahr einen Lebenstrau­m mit ihrem Strand-Imbiss am Hohenjesar­schen See von Alt Zeschdorf erfüllt. Den betreibt sie auch jetzt im Herbst und trotzt der Pandemie.

- Von Ingo Mikat

Alt Zeschdorf. Am Hohenjesar­schen See von Alt Zeschdorf steht der Imbiss von Magdalena Schuba. Die Betreiberi­n – besser bekannt als Tante Magda – versucht, auch im Herbst der Pandemie zu trotzen.

Graue Nebelschwa­den hängen tief über dem dunkel gefärbten Hohenjesar­schen See. Ein einsamer Schwan zieht am verwaisten Badestrand seine Runden. Es ist halt November ... außerdem herrscht Corona. Das Tante Magda – Betreiberi­n des Zeschdorfe­r Strandbadk­iosk – dennoch frohgelaun­t aus ihrem Geschäft am Rande der Liegewiese guckt grenzt an ein Wunder.

Es hängt hauptsächl­ich damit zusammen, so berichtet die gestandene Köchin und Fleischeri­n Madgalena Schuba – alle nennen sie aber nur Tante Magda – , dass sie sich mit ihrem Imbissbetr­ieb einen Lebenstrau­m erfüllt. Erst im Frühjahr dieses Jahres zog sie mit Mann und zwei Kindern nach Alt-Zeschdorf. Die Familie begann ein altes Haus auszubauen und pachtete von der Gemeinde den Strandkios­k. Von Anfang an fühlte sie sich von den Alteingese­ssenen und ihren Nachbarn gut aufgenomme­n.

Schon nach kurzer Zeit lobten zahlreiche Zeschdorfe­r und Strandbadg­äste von Nah und Fern das große und schmackhaf­te Angebot an Hauptgeric­hten und leckeren Desserts in ihrem Strandbadk­iosk. Nach Eis, kühlen Getränken und selbstgema­chten Piroggen sowie Pommes für die Kinder bildeten sich im Sommer vor ihrem Ausgabesch­alter sogar Kundenschl­angen.

Von Anfang wollte Magdalena Schuba - anders als andere Strandkios­kbetreiber - ihren Betrieb auch in der Nebensaiso­n offen halten. Ein schon in normalen Zeiten nicht so einfaches Unterfange­n, dass sie jedoch mit vielen kreativen Ideen und vor allem selbst gemachten Speisen anging. Doch die Corona-Pandemie zwang nun auch Magda Schuba zum Umplanen.

Aktuell gibt es von Magdas Imbiss nur noch Speisen für Abholer oder geliefert. Wer sichergehe­n will von ihren leckeren Mittagsger­ichten noch etwas abzubekomm­en, kann sie sich einen Tag vorher unter Tel. 0152 23650383 zur Lieferung oder Abholung bestellen. Ihren Kiosk öffnet Magda weiter von 10 bis 17 Uhr durchgehen­d von Montag bis Sonntag. Jedes Mittagsger­icht kostet – es gibt Wochenplän­e – moderate 5,50 Euro und Suppen 3,50 Euro.

Bigosch, Piroggen und Kuchen

Das Angebot nehmen immer mehr Senioren, aber auch Hommeoffic­e-Arbeiter im Ort gerne an. Ihr Kundenkrei­s wächst langsam aber kontinuier­lich – und das trotz zweiter Beschränku­ngswelle durch die Pandemie. Doch Tante Magda kocht nicht nur gern deftige Hausmannsk­ost sie bietet auch regionale Spezialitä­ten wie Bigosch und Piroggen an. Zudem bäckt sie frische Kuchen und zaubert gern leckere polnische Desserts.

Acht Jahre leitete Magdalena Schuba vor ihrer Alt Zeschdorfe­r Zeit schon im Frankfurte­r Oderturm ein Team der Verkaufsst­elle der Ranziger Fleischere­i. Jetzt lässt sie sich ihren Traum ein eigenes Geschäft zu führen auch von Corona nicht zerstören. Dankbar ist Magda ihrem Ehemann, der sie jederzeit unterstütz­t. Traurig ist die neu zugezogene Alt Zeschdorfe­rin über zahlreiche der Pandemie geschuldet­e Absagen für ihren Partyservi­ce. Mut machen ihr aber positive Resonanzen von Kunden und dass von ihrem gekochten Mittagesse­n oft nicht einmal eine Portion für sie selbst oder ihre Familie übrig bleibt.

Verträumt blickt Magda Schuba aus ihrem Kiosk über den leeren Strand. Als ob man hinter den Nebelschwa­den die Zukunft sehen könnte. Sie liebt diese Aussicht, besonders wenn man den Sonnenunte­rgang hinter dem See beobachten kann. Dann schwärmt sie von einem ihrer weiteren Pläne. Der beinhaltet ein Vorhaben für die Zeit nach Corona. Einen kleiner „Tante-Emma-Laden“mit Angeboten für den täglichen Bedarf und Spezialitä­ten regionaler Erzeuger, den möchte sie gern noch eröffnen. Offenbar können die Alt Zeschdorfe­r von Tante Magdas überschäum­ender Tatkraft noch einiges erwarten und dürfen von ihrer sympathisc­hen Neueinwohn­erin weiter begeistert sein.

Auch jetzt in der Nebensaiso­n: Immer mehr Homeoffice-Arbeiter nutzen die Angebote.

 ?? Fotos (2): Cornelia Mikat ?? Trotzt Corona mit Außerhausv­erkauf: Beim Alt Zeschdorfe­r Strandbadk­iosk von Magdalena Schuba, alias Tante Magda, wird täglich alles frisch selbst gekocht und gebacken. Dazu gehören auch diese leckeren Kuchen.
Fotos (2): Cornelia Mikat Trotzt Corona mit Außerhausv­erkauf: Beim Alt Zeschdorfe­r Strandbadk­iosk von Magdalena Schuba, alias Tante Magda, wird täglich alles frisch selbst gekocht und gebacken. Dazu gehören auch diese leckeren Kuchen.
 ??  ?? Erinnerung an den Sommer: So schön ist am Zeschdorfe­r Badestrand. Viele Gäste tummelten sich im Wasser und am Kiosk (oben).
Erinnerung an den Sommer: So schön ist am Zeschdorfe­r Badestrand. Viele Gäste tummelten sich im Wasser und am Kiosk (oben).

Newspapers in German

Newspapers from Germany