BER-Fi­nanz­plan un­ter der Lu­pe

Märkische Oderzeitung Strausberg - - Brandenbur­g -

Ber­lin. Der Bun­des­rech­nungs­hof will Zwei­feln an der Fi­nanz­pla­nung der Flug­ha­fen­ge­sell­schaft Ber­lin-Bran­den­burg (FBB) nach­ge­hen. „Im Rah­men sei­ner be­glei­ten­den Prü­fung der Be­tä­ti­gung des Bun­des bei der FBB plant der Bun­des­rech­nungs­hof, die auf­ge­wor­fe­nen Fra­gen auf­zu­grei­fen“, heißt es in ei­nem Ant­wort­schrei­ben des Rech­nungs­hof-Prä­si­den­ten Kay Schel­ler an den Grü­ne-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Sven-Chris­ti­an Kind­ler.

Be­rech­nun­gen des Sen­ders RBB hat­ten im Ju­ni in der Po­li­tik Zwei­fel an den Flug­ha­fen­fi­nan­zen ge­weckt. „Bis heu­te konn­te die Ge­schäfts­füh­rung der FBB die in­zwi­schen er­heb­li­chen Zwei­fel an der Fi­nanz­la­ge der FBB nicht aus­räu­men“, teil­te Kind­ler mit. Er be­grü­ße da­her den Schritt des Bun­des­rech­nungs­hofs. „Der BER ist schon im Bau ein Fass oh­ne Bo­den für Mil­li­ar­den Steu­er­gel­der, das darf sich nach der ge­plan­ten Er­öff­nung nicht wei­ter fort­set­zen.“

Die Flug­ha­fen­ge­sell­schaft hat Zwei­fel an ih­rer Fi­nanz­pla­nung stets zu­rück­ge­wie­sen. „Die FBB ist an Trans­pa­renz und Of­fen­heit äu­ßerst in­ter­es­siert“, teil­te das Un­ter­neh­men im Ju­ni mit. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.