Auf ins Freie!

Neu­har­den­berg II Das Som­mer­fes­ti­val im Au­gust bie­tet je­de Men­ge Pro­mi­nenz, von Ul­la Meine­cke bis Till Brön­ner.

Märkische Oderzeitung Strausberg - - Kultur -

Neu­har­den­berg. Am An­fang stand der Frust, dass die mit so viel En­thu­si­as­mus ge­plan­ten Ver­an­stal­tun­gen der Stif­tung Schloss Neu­har­den­berg nicht statt­fin­den konn­ten – we­gen Co­ro­na. Dann kam den Pro­gramm­ma­chern der ret­ten­de Ein­fall: War­um nicht die Ein­schrän­kun­gen als Chan­ce se­hen und mal ein Som­mer­pro­gramm kom­plett im Frei­en or­ga­ni­sie­ren? Schließ­lich war das Wet­ter in die­sem Jahr sehr sta­bil, und Schloss Neu­har­den­berg im Be­sitz ei­nes wun­der­ba­ren Land­schafts­parks, in dem man zei­gen kön­ne, dass „wie Kunst und Na­tur für uns zu­sam­men­ge­hö­ren,“so Hei­ke Kra­mer, die Ge­ne­ral­be­voll­mäch­tig­te der Stif­tung.

Vor al­lem aber hör­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren von vie­len sonst aus­ge­buch­ten Künst­lern, dass sie un­ter den Co­ro­na-Be­schrän­kun­gen sehn­süch­tig nach Auf­tritts­mög­lich­kei­ten Aus­schau hiel­ten. Und so ent­stand re­la­tiv spon­tan ein klei­ne­res, aber fei­nes Out­door-Pro­gramm, das fol­ge­rich­tig den Ti­tel „Ins Freie!“trägt.

An vier ver­län­ger­ten Wo­che­n­en­den im Au­gust lädt die Stif­tung Schloss Neu­har­den­berg nun Be­su­cher zu Ver­an­stal­tun­gen in den Park. Re­gen und Wind müs­sen die Be­su­cher den­noch nicht fürch­ten, denn auf der Wie­se wird ei­ne be­son­de­re Zelt­dach-Kon­struk­ti­on ste­hen, die schlech­tes Wet­ter fern­hält und gleich­zei­tig die not­wen­di­gen Si­cher­heits­ab­stän­de wahrt.

Das Pro­gramm star­tet am Sams­tag, den 1. Au­gust, mit ei­nem

Klas­sik-High­light. Cel­list Jan Vog­ler und Pia­nist Mar­tin Stadt­feld wer­den nun mit den Teil­neh­mern ei­nes eben­falls in Neu­har­den­berg statt­fin­den­den Meis­ter­schü­ler-Work­shops gleich ein Dop­pel­kon­zer­te ge­ben. Um 17 Uhr spie­len sie Be­t­ho­vens Cel­lo­so­na­ten, um 19.30 Uhr Va­ria­tio­nen über ein Ora­to­ri­en-The­ma aus Ju­das Macc­a­bä­us.

Am Sonn­tag, den 2. Au­gust, gibt es Pop der Ber­li­ner Band „Do­ta“, de­ren Song über ei­nen Renn­rad fah­ren­den Jun­gen ein Ber­li­ner Som­mer­hit war. Wei­te­re High­lights sind der Auf­tritt von Alt­star Ul­la Meine­cke (8.8.), die dem Pu­bli­kum al­te Ohr­wür­mer wie die „50 Tipps“ins Ge­hirn zu­rück­ver­pflan­zen wird, so­wie Trom­pe­ter Till Brön­ner (16.8.).

Es gibt Schau­spie­ler-Le­sun­gen von Tuchol­s­kys „Rheins­berg“(23.8.), Frei­luft-Ki­no von Phil­ipp Stölzl (21.8., „Ich war noch nie­mals in New York“) samt Film­ge­spräch. Vor al­lem wird am 16. Au­gust die Li­te­ra­tur-No­bel­preis­trä­ge­rin Her­ta Mül­ler auf dem Po­di­um sit­zen – und mit Ex-Ber­li­na­le-Chef Die­ter Kosslick und Ge­si­ne Jo­chems über Gär­ten als Sehn­suchts­or­te spre­chen.

Am Sonn­tag, den 23.8. klingt das Som­mer­pro­gramm mit den Gold­berg-Va­ria­tio­nen und Ra­gna Schir­mer am Kla­vier aus. Ti­ckets soll­ten we­gen be­grenz­ter Platz­zahl mög­lichst früh­zei­tig be­stellt wer­den. Mer­le Hilbk

Pro­gramm und Ti­ckets:

schloss­neu­har­den­berg.de, Tel. 033476/600700

Fo­to: Neu­har­den­berg

Er­öff­net das Pro­gramm: Cel­list Jan Vog­ler

Fo­to: dpa

Legt sein 70. Stu­dio­al­bum vor: Wil­lie Nel­son

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.