Hoff­nung auf Stra­ßen­bau noch 2020

Gar­zau-Gar­zins Ge­mein­de­ver­tre­ter wol­len Auf­trags­ver­ga­be nicht al­lein dem Amt über­las­sen.

Märkische Oderzeitung Strausberg - - Märkisches Echo -

Gar­zau-Gar­zin. Ei­gent­lich woll­te sich Amts­di­rek­tor Mar­co Bött­che bei der jüngs­ten Ge­mein­de­ver­tre­ter­sit­zung in Gar­zau-Gar­zin grü­nes Licht da­für ho­len, dass sei­ne Ver­wal­tung die Ver­ga­be­ent­schei­dung für die ge­plan­te Er­neue­rung von Ver­kehrs- und Ent­wäs­se­rungs­an­la­gen der Ver­bin­dung Lie­ben­hof–Berg­schä­fe­rei–B 168 al­lein tref­fen kann, so­fern die Auf­trags­sum­me im Rah­men der zur Ver­fü­gung ste­hen­den Haus­halts­mit­tel bleibt. Denn mo­men­tan läuft die öf­fent­li­che Aus­schrei­bung für das Vor­ha­ben. Ei­ni­ge Ta­ge ha­ben die Fir­men noch Zeit, An­ge­bo­te ab­zu­ge­ben. Am 9. Ju­li soll die Sub­mis­si­on er­fol­gen, nach der Be­wer­tung die Auf­trags­ver­ga­be statt­fin­den.

Weil die Kom­mu­nal­po­li­tik nor­ma­ler­wei­se in die Som­mer­pau­se geht, kei­ne Sit­zung für den Ver­ga­be­be­schluss ge­plant war und öf­fent­li­che Auf­trag­ge­ber oh­ne­hin an Vor­ga­ben ge­bun­den sind, hat­te die Ver­wal­tung die Ent­schei­dung durch den Amts­di­rek­tor vor­ge­schla­gen. Die Ge­mein­de­ver­tre­tung wer­de in den re­gu­lä­ren Sit­zun­gen über Ver­ga­be und Kos­ten in­for­miert, hieß es.

Start im Au­gust ge­plant

Die Gar­zau-Gar­zi­ner lehn­ten dies je­doch ab. „Das ist le­gi­tim und nicht dra­ma­tisch“, kom­men­tier­te Bür­ger­meis­ter Se­bas­ti­an Fröb­rich. „Wir kom­men halt am 3. Au­gust noch mal zu­sam­men“, er­klär­te er. Dann wer­de man se­hen, ob das ein­ge­plan­te Geld reicht.

Nach Be­rech­nun­gen auf Ba­sis der Aus­füh­rungs­pla­nung hät­ten sich die Kos­ten ge­gen­über ers­ten An­sät­zen ge­ring­fü­gig re­du­ziert, hieß es. Ver­an­schlagt sind mehr als ei­ne hal­be Mil­li­on Eu­ro, ein Groß­teil könn­te über Zu­schüs­se für den länd­li­chen We­ge­bau fi­nan­ziert wer­den. Zu­dem hat­te die Ge­mein­de aus dem Kreis­ent­wick­lungs­bud­get Geld für Pla­nungs­leis­tun­gen er­hal­ten.

So­fern An­ge­bot und Haus­halts­an­satz pas­sen, sieht der Zeit­plan ei­nen Baustart noch im Au­gust vor. Bis Mit­te De­zem­ber könn­ten die Ar­bei­ten an der knapp 2,5 Ki­lo­me­ter lan­gen Stre­cke ab­ge­schlos­sen sein. Sie wird im We­sent­li­chen auf drei­ein­halb be­zie­hungs­wei­se bis zu fünf Me­tern Brei­te asphal­tiert für den Rad­ver­kehr auf dem ZR 1 und für An­lie­ger. ufo

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.