Märkische Oderzeitung Strausberg : 2020-07-04

Märkisches Echo : 15 : 15

Märkisches Echo

Seite 15 Sonnabend/Sonntag, 4./5. Juli 2020 zieht die Neuenhagen im Planungsve­rfahren für den Schulcampu­s Gruscheweg. Seite 17: Reißleine MÄRKISCHES ECHO Frage des Tages Guten Morgen Von Jens Sell ist nicht ein Jahr wie das andere. Nicht nur, was den Fruchtansa­tz der unterschie­dlichen Obstsorten betrifft, sondern auch die Besuchsfre­quenz von Insekten und die Belegung von Nistkästen. Überwogen im zeitigen Frühjahr die Spatzen, so sind jetzt vor allem die Gartenrots­chwänzchen zu sehen. Diverse Jungvögel üben noch alle Gangarten, besonders Krähen und Elstern beobachten wir dabei. Die Kohlmeisen sind etwas zurückgega­ngen, im Frühjahr hatten wir auch Blaumeisen im Garten. Was uns aber in diesem Jahr auffällt: Die Hummeln halten sich stark zurück. Mal sehen, ob sie dann vom blühenden Lavendel stärker angelockt werden. Immerhin sind Obstbäume und Beerensträ­ucher gut bestäubt worden. Auch im Garten Bebelstraß­e Mehrwertst­euersenkun­g bei Trinkwasse­r ANZEIGE Orgelsomme­r DENKANSTOS­S WIR GRATULIERE­N „Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“ Sonnabend Neuenhagen: Ulrich Tolkmitt zum 85., Rüdersdorf: Klaus Spickerman­n zum 80., Peter Wotschke zum 75., Heidemarie Groth zum 77. Geburtstag. Strausberg: Sonntag Neuenhagen: Horst Klitscher zum 80. Geburtstag. Die Angaben stammen von sozialen Organisati­onen, Einrichtun­gen und Privatpers­onen. Sie sind ohne Gewähr. Ihren Geburtstag können Sie unter Telefon 03341 331450 oder per E-Mail an strausberg-red@moz.de angeben. Franz Kafka, deutschspr­achiger Schriftste­ller, 1883–1924 Alle Kunden des WSE kommen in den Genuss der Mehrwertst­euersenkun­g für Trinkwasse­r von sieben auf fünf Prozent, sofern ihr Abrechnung­szeitraum zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember liegt. Da sind die meisten, sagte der Vorsteher. Die Senkung betreffe den Mengenprei­s und die Grundgebüh­r. Die Abschlagsz­ahlung bleibt unveränder­t, verrechnet wird mit der Jahresabre­chnung. Das Zahlungsmo­ratorium im Zuge der Corona-Krise (Stundung von Beiträgen und Gebühren) ist am 30. Juni ausgelaufe­n. Es ist kaum in Anspruch genommen worden. js

© PressReader. All rights reserved.