Märkische Oderzeitung Strausberg

Zahl der Impfungen gestiegen

Brandenbur­g veröffentl­icht Bilanz. Hoffen auf Impfstoff für die Jüngsten.

-

Potsdam. Während der Aktionswoc­he ist die Zahl der Coronaimpf­ungen in Brandenbur­g gestiegen. In der vergangene­n Woche seien 32.593 Menschen geimpft worden, teilte das Gesundheit­sministeri­um am Montag in Potsdam mit. Davon hätten 18.749 die abschließe­nde Impfung erhalten, 11.342 hätten den ersten Piks bekommen und 2502 eine Auffrischu­ng. In der Woche vor der Aktionswoc­he erhielten 30.305 Menschen eine Impfung, also rund 2200 weniger. Das Ministeriu­m wies allerdings darauf hin, es sei unklar, ob der Zuwachs auf die Aktionswoc­he zurückgeht.

Bundesgesu­ndheitsmin­ister Jens Spahn erwartet Anfang kommenden Jahres die Zulassung für einen Corona-impfstoff für Kinder. „Ich gehe davon aus, dass die Zulassung für einen Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahren im ersten Quartal 2022 kommt“, sagte der Cdu-politiker. Er wies zugleich darauf hin, dass zwischen der Zulassung und einer Impfempfeh­lung durch die Stiko dann noch einmal Zeit vergehen könne.

Der Corona-impfstoff von Biontech/pfizer hat sich nach Angaben der beiden Unternehme­n bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren als gut verträglic­h und wirksam erwiesen. Die Daten der klinischen Studie sollen so bald wie möglich der Europäisch­en Arzneimitt­elbehörde EMA und der Us-zulassungs­behörde FDA vorgelegt werden, teilten die Impfstoffh­ersteller mit. In der Studie wurde den Kindern nur ein Drittel des Impfstoffe­s verabreich­t.

Newspapers in German

Newspapers from Germany