Märkische Oderzeitung Strausberg

STICHWORT

-

Kassenärzt­e-chef Andreas Gassen hatte am Wochenende im Interview mit der „Neuen Osnabrücke­r Zeitung“die Politik in Deutschlan­d aufgeforde­rt, sich Großbritan­nien zum Vorbild zu nehmen. Dort waren am 19. Juli fast alle Corona-beschränku­ngen aufgehoben und der sogenannte „Freedom Day“gefeiert worden. In Großbritan­nien sei das Gesundheit­ssystem nach Aufhebung der Maßnahmen nicht kollabiert. „Das muss Mut machen“, sagte er. Die Politik müsse eine klare Ansage machen: „In sechs Wochen ist auch bei uns ,Freedom Day‘! Am 30. Oktober werden alle Beschränku­ngen aufgehoben!“Das ließe allen, die wollten, genug Zeit, sich noch impfen zu lassen.

Für seinen Vorstoß erntete Gassen massive Kritik aus der Politik. So bezeichnet­e der Spd-gesundheit­spolitiker Karl Lauterbach Gassens Vorschlag auf Twitter als „nicht ethisch vertretbar“. Aber auch die Deutsche Stiftung Patientens­chutz hält die Idee für abwegig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany