Märkische Oderzeitung Strausberg

Degenkolb fiebert WM entgegen

Nach seinem zweiten Platz bei Eschborn-frankfurt, sammelt er Kraft für das Straßenren­nen in Belgien.

-

Frankfurt/main. Radsport-routinier John Degenkolb hofft nach seinem zweiten Platz bei Eschborn-frankfurt auch bei der Straßenrad-wm in Flandern auf eine wichtige Rolle. „Es steht noch einiges vor der Tür. Es war sehr viel Kritik im Raum, auch auf meine Person bezogen“, sagte der 32-Jährige am Sonntagabe­nd nach dem deutschen Klassiker, bei dem er sich nur Jasper Philipsen aus Belgien geschlagen geben musste. „Deshalb bin ich stolz, dass ich diesem Druck standgehal­ten und gezeigt habe, dass ich in so einem Rennen um den Sieg mitfahren kann“, sagte Degenkolb.

Für das Wm-straßenren­nen am Sonntag wolle er „Kraft, Power und Erfahrung“einfließen lassen und für die Mannschaft „von Vorteil sein“. Als Kapitän des deutschen Teams auf dem anspruchsv­ollen Kurs von Antwerpen nach Löwen ist Bora-hansgrohe-profi Nils Politt eingeplant.

Auf die Frage, ob er möglicherw­eise nur einer der Ersatzprof­is in Belgien sei, wich Degenkolb aus. „Ich will da gar nicht drüber diskutiere­n.“Er sei „mega happy“über seinen zweiten Platz, verdeutlic­hte der Lokalmatad­or, der im Ziel zunächst Tränen der Enttäuschu­ng vergossen hatte.

Newspapers in German

Newspapers from Germany