An­dré auf Vor­marsch

Meller Kreisblatt - - SPORT REGIONAL -

Es gibt ja vie­les, das im Vor­feld ei­ner Lauf­ver­an­stal­tung zu be­ach­ten ist. Über ei­nes hat sich ver­mut­lich aber noch nie je­mand so rich­tig Ge­dan­ken ge­macht: Wie heißt ei­gent­lich die Mehr­zahl des Vor­na­mens „An­dré“?

Die Er­geb­nis­lis­te des Mel­ler Berg­laufs lässt kei­ne Zwei­fel of­fen: Wer An­dré heißt, ist sport­lich un­ter­wegs – und bleibt da­bei an­schei­nend ger­ne un­ter sei­nes­glei­chen. An­ders lässt sich die Ein­lauf­sta­tis­tik des Haupt­lau­fes nicht er­klä­ren. Auf Platz 10 kam And­re Schu­len­berg vom VfR Vox­trup. Platz 11: An­dré de Bey­er von der LG Hem­pels un­term So­fa. Platz 12: An­dré Gaus­mann vom TV GMHüt­te. Platz 13: An­dré Wil­lim­zig vom Team „Ac­tive Sport­shop“. Platz 15: And­re Ste­vens aus Os­na­brück. Auf­merk­sa­me Le­ser ha­ben na­tür­lich so­fort die Lü­cke be­merkt: Ralf School­mann vom TV Nor­den hat­te of­fen­sicht­lich et­was ge­gen die na­ment­li­che Do­mi­nanz und schob sich als 14. da­zwi­schen.

Trotz­dem bleibt fest­zu­hal­ten: Die An­drés – so­fern das die Mehr­zahl ist – sind auf dem Vor­marsch. Zum Drei­er­pack-Auf­takt beim Has­ter Volks­lauf ball­te sich der Vorname noch zwi­schen Platz 18 und Platz 32, da­für war mit An­dré Trä­ger (Ma­ra­thon Ib­ben­bü­ren) so­gar ein sechs­ter An­dré da­bei.

Beim TV GMHüt­te, der an die­sem Sams­tag Gast­ge­ber der nächs­ten Drei­er­pack-Sta­ti­on ist, kön­nen sie sich schon mal ge­fasst ma­chen: Ein An­dré kommt sel­ten al­lein. Al­les And(e)re wä­re ei­ne Sen­sa­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.