Rück­rei­se mit ei­nem gu­ten Ge­fühl

VfL be­en­det Trai­nings­la­ger mit 2:1-Sieg ge­gen Bern / Oua­him, En­gel und Der­cho an­ge­schla­gen

Meller Kreisblatt - - SPORT REGIONAL - Von Jo­han­nes Kapitza

Al­le Trai­nings­ein­hei­ten und Test­spie­le durch­ge­zo­gen, zum Ab­schluss ein 2:1-Sieg ge­gen Young Boys Bern: Der VfL Os­na­brück reist mit ei­nem gu­ten Ge­fühl aus dem ein­wö­chi­gen Trai­nings­la­ger in Be­lek in die Hei­mat zu­rück.

BE­LEK „Wir konn­ten die Zeit op­ti­mal nut­zen, um uns in­ten­siv auf die be­vor­ste­hen­den Her­aus­for­de­run­gen vor­zu­be­rei­ten“, fasst Sport­di­rek­tor Ben­ja­min Schme­des zu­sam­men. Ei­ne Bi­lanz.

Die Trai­nings­be­din­gun­gen: Es konn­te ab Don­ners­tag noch so schüt­ten, doch der Platz war im­mer in ei­nem sehr gu­ten Zu­stand. Trai­ner Da­ni­el Thiou­ne und sei­ne Spie­ler schwärm­ten von der An­la­ge auf dem Ho­tel­ge­län­de, die in zwei Mi­nu­ten zu Fuß zu er­rei­chen war. Der Ra­sen wur­de nach der Auf­takt­ein­heit für den Rest der Wo­che noch mal ein paar Mil­li­me­ter kür­zer ge­trimmt. Auch dar­über hin­aus wur­den dem VfL im Ho­tel al­le Wün­sche er­füllt.

Die In­hal­te: Schnel­les Um­schal­ten und die Su­che nach frei­en Räu­men beim Kon­tern stan­den zu Wo­chen­be­ginn auf dem Plan. Spä­ter lag der Fo­kus auf dem Zu­stel­len von Pass­we­gen und dem Spiel ge­gen den Ball. Auch ei­ni­ge Stan­dards wur­den trai­niert. „Wir ha­ben gut ge­ar­bei­tet“, war Thiou­ne schon am Frei­tag­mit­tag zu­frie­den und gab den Pro­fis ei­nen hal­ben Tag frei: „Ich fin­de, das kön­nen wir uns leis­ten.“Bis zum ers­ten Pflicht­spiel des Jah­res blei­ben noch zwei Wo­chen für die wei­te­re Fein­ar­beit.

Der Test ge­gen Bern: Nach dem 1:2 ge­gen Çay­kur Ri­ze­spor war das Er­geb­nis ge­gen Young Boys Bern po­si­tiv. Das 2:1 ge­gen den Schwei­zer Meis­ter in des­sen ers­tem Test­spiel soll­te man aber nicht über­be­wer­ten. Ge­nau­so we­nig war die Start­elf ein Fin­ger­zeig für den Rest der Sai­son, wie Thiou­ne be­ton­te. Ein Teil des Per­so­nals er­in­ner­te an die er­folg­rei­che Hin­run­de. An­de­re Be­set­zun­gen wa­ren eher als Ex­pe­ri­ment zu ver­ste­hen.

Ei­ni­ge Spie­ler emp­fah­len sich: Fe­lix Schil­ler ar­bei­te­te de­fen­siv auf­merk­sam. Eti­en­ne Ame­ny­ido ge­fiel nicht nur we­gen sei­nes To­res zum 1:0 (8.), son­dern auch sonst mit sei­ner Dy­na­mik. Für Schwung sorg­ten auch Se­bas­ti­an Klaas und Anas Oua­him bis zu sei­ner Ver­let­zung. Der ab­ge­fälsch­te Schuss zum 1:1 brach­te den VfL nicht aus dem Kon­zept. „To­re tun im­mer gut und Sie­ge um­so mehr“, sag­te Tim Dan­ne­berg, der noch das 2:1 er­ziel­te (72.): „Beim Tor war et­was Glück da­bei, aber das muss man sich auch er­ar­bei­ten.“

„Auch wenn wir ein Ge­gen­tor be­kom­men ha­ben, ha­ben

wir gut ge­gen den Ball ge­ar­bei­tet und kaum et­was zu­ge­las­sen“, war Thiou­ne ins­ge­samt zu­frie­den.

Die Aus­fäl­le: Anas Oua­him kehr­te nach sei­ner Zer­rung im Ge­säß­mus­kel ab Mitt­woch un­ter vol­ler Be­las­tung zu­rück,

trug aber aus dem Spiel am Sams­tag ei­ne Riss­wun­de da­von, die am Sonn­tag ei­ne Trai­nings­pau­se er­for­der­te. Glei­ches galt für Kon­stan­tin En­gel (Prel­lung am Knie). Bei­de dürf­ten bis zum ers­ten Pflicht­spiel wie­der ein­satz­fä­hig sein. Ein Sor­gen­kind ist

er­neut Alex­an­der Der­cho: Ab Don­ners­tag war der Links­ver­tei­di­ger we­gen Pro­ble­men an sei­nem schon mehr­fach lä­dier­ten Sprung­ge­lenk au­ßer Ge­fecht. Auch nach dem frei­en Mon­tag ist ei­ne Rück­kehr ins Trai­ning of­fen. Erst mal steht ein Be­such beim Arzt an.

Der Neue: Ben­ja­min Girth, vier Ta­ge vor dem Trai­nings­la­ger nach Os­na­brück ge­kom­men, in­te­grier­te sich schnell. „Die Mann­schaft hat es mir sehr leicht ge­macht an­zu­kom­men“, sagt der 26Jäh­ri­ge. Ei­ne Ein­heit ver­pass­te er we­gen mus­ku­lä­rer Pro­ble­me – ei­ne Fol­ge von we­nig Spiel­zeit in Kiel und in­ten­si­vem Trai­ning in Be­lek. Die Scho­nung war rei­ne Vor­sicht, um kei­ne Ver­let­zung zu ris­kie­ren. Schließ­lich soll der Stür­mer am 26. Ja­nu­ar ge­gen sei­nen Ex-Klub SV Mep­pen ein­satz­be­reit sein.

Die Er­kennt­nis­se: Acht Ein­hei­ten und zwei Test­spie­le – zieht man An- und Abrei­se ab, blie­ben da­für knapp fünf­ein­halb Ta­ge, die der VfL in­ten­siv ge­nutzt hat. Wel­che Elf ge­gen Mep­pen auf­läuft, ließ sich aus den Test­spie­len noch nicht ab­lei­ten. In der ers­ten Hälf­te der Sai­son ha­ben sich ei­ni­ge Stamm­kräf­te her­aus­kris­tal­li­siert, mit de­nen wie­der zu rech­nen ist, aber nach wie vor ist der Kon­kur­renz­kampf groß. Das gilt seit der Lei­he von Girth um­so mehr für die Po­si­tio­nen in der Of­fen­si­ve. Thiou­ne kann es recht sein: Die Qua­li­tät im Trai­ning ist hoch. Auch tak­tisch er­mög­licht Girth als Straf­raum­stür­mer mit Tor­in­stinkt neue Mög­lich­kei­ten.

Das Fa­zit des VfL: „Wir sind sehr zu­frie­den mit dem Trai­nings­la­ger“, sagt Sport­di­rek­tor Schme­des: „Mit der Er­fah­rung un­se­res letzt­jäh­ri­gen Auf­ent­halts in Spa­ni­en und den Be­din­gun­gen dort war die Rei­se nach Be­lek die rich­ti­ge Ent­schei­dung.“Der Trai­ner kann das Fa­zit nur tei­len: „Wich­tig war, dass wir viel Zeit auf dem Trai­nings­platz hat­ten und In­hal­te plat­zie­ren konn­ten, die wir dann in den Test­spie­len um­ge­setzt ha­ben. Des­halb bin ich mit der Wo­che voll­ends zu­frie­den“, sagt Thiou­ne. Mann­schafts­ka­pi­tän Marc Hei­der bi­lan­ziert: „Nur das Wet­ter hat nicht so mit­ge­spielt. An­sons­ten sind wir rund­um zu­frie­den. Al­le Sa­chen, die wir trai­nie­ren und in den Spie­len um­set­zen woll­ten, ha­ben wir er­folg­reich er­le­digt, wie ich fin­de.“ Ei­ne li­la-wei­ße Wo­che in Be­lek: Vi­de­os, mehr Bil­der, Nach­rich­ten und Hin­ter­grün­de aus dem Trai­nings­la­ger zum Nach­le­sen auf noz.de/vfl

Fotos: os­na­pix/Micha­el Tit­ge­mey­er

In Tor­jä­ger­ma­nier traf Eti­en­ne Ame­ny­ido zur 1:0-Führung beim 2:1-Sieg des VfL ge­gen YB Bern.

Nur noch Zu­schau­er ab Don­ners­tag: Alex­an­der Der­cho. Nach gu­tem Start ge­gen Bern ver­letzt: Anas Oua­him. Ga­ben In­hal­te vor: Da­ni­el Thiou­ne und Co Mer­lin Polzin. Schnell in­te­griert beim VfL: Ben­ja­min Girth.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.