Su­per Stim­mung mit viel Blech

Ka­min­werk Drei Com­bos ma­chen „Brass Fac­to­ry“zum vol­len Er­folg

Memminger Zeitung - - Memmingen | Kultur Am Ort - (fma)

Mem­min­gen Blech­blä­ser-Sound satt gab es beim „Brass Fac­to­ry“-Abend im Mem­min­ger Ka­min­werk. Von den drei Com­bos, die da­bei für ei­ne su­per Stim­mung sorg­ten, wa­ren gleich zwei Lo­kal­ma­ta­do­ren. Zur Er­öff­nung der Blech­blä­ser-Par­ty heiz­te die jun­ge Mem­min­ger Band „Chi­li Fi­re“dem Pu­bli­kum ein. Dann kam die Tutt­lin­ger For­ma­ti­on „Fät­tes Blech“auf die Büh­ne und zeig­te al­len, dass Hip-Hop und Blas­mu­sik bes­tens har­mo­nie­ren. Das mit 300 Be­su­chern gut aus­ge­las­te­te Ka­min­werk brach­ten die sie­ben Mu­si­ker je­den­falls zum Bro­deln.

Mit ih­ren Ver­sio­nen von Lie­dern wie „Kil­ling me Soft­ly“, „Freed from De­si­re“oder „Wir brau­chen Bass“zeig­ten „Fät­tes Blech“ei­ne fan­tas­ti­sche Band­brei­te an Sti­len. Ein Song ih­res Na­mens­vor­bilds „Fet­tes Brot“durf­te an die­sem Abend na­tür­lich nicht feh­len: es gab ein herr­lich ge­lun­ge­nes „Für im­mer, im­mer“.

Den Heim­vor­teil eben­falls zu nut­zen wuss­te die Ben­nin­ger Band „Brass Bru­tal“, die den Be­su­chern noch mehr Schweiß­per­len auf die Stirn trieb. Die sie­ben­köp­fi­ge For­ma­ti­on, die zugleich Or­ga­ni­sa­tor des Abends war, muss­te sich mit ih­ren Co­ver­ver­sio­nen nicht ver­ste­cken. Sie be­geis­ter­te mit zeit­lo­sen Hits wie „Ir­gend­wie, ir­gend­wo, ir- gend­wann“oder „Kno­ckin’ on hea­ven’s door“. Sehr schön auch „Wa­ke me up“von Avicii im läs­si­gen Coun­try-Stil. Oder na­tür­lich die gro­ßen Vor­bil­der wie „Klo­aner Bau­er“oder „Na­kert“von La Brass-Ban­da. Ein hei­ßer und ge­lun­ge­ner Abend!

Fo­to: Ma­nue­la Frieß

Wie auch Blech­blä­ser das Ka­min­werk zum Ko­chen brin­gen kön­nen, de­mons­trier­ten „Brass Bru­tal“und zwei wei­te­re Bands.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.