Mia blei­ben mia

Fuß­ball Bay­ern-Trai­ner Ko­vac schafft das Ro­ta­ti­ons­prin­zip ab – mit pro­mi­nen­ten Op­fern

Memminger Zeitung - - Sport - VON MAX KRA­MER

Mün­chen Und letzt­lich sei es mit so viel Qua­li­tät doch oh­ne­hin egal, wer bei den Bay­ern spie­le. Fast ge­bets­müh­len­ar­tig be­müh­ten Bun­des­li­gaTrai­ner in den ver­gan­ge­nen Jah­ren der re­kord­meis­ter­li­chen Do­mi­nanz die­se Flos­kel, um die Über­macht der Münch­ner zu un­ter­ma­len. Doch die­se Zei­ten sind vor­bei – nicht nur, weil das bes­te deut­sche Team ak­tu­ell aus Dort­mund kommt. Auch, weil FCB-Trai­ner Ko­vac das Ro­ta­ti­ons­prin­zip jetzt ab­ge­schafft hat.

„Ro­ta­ti­on wird es in der Form nicht mehr ge­ben, weil es nicht mehr so funk­tio­niert hat“, er­klär­te der 47-jäh­ri­ge Übungs­lei­ter vor dem Der­by am Sams­tag ge­gen Nürn­berg (15.30 Uhr). Aus­nah­men da­von ge­be es nur, „wenn ei­ner ver­letzt oder to­tal am Bo­den ist. Für die, die hin­ten­dran sind, ist das nicht an­ge­nehm, aber da­mit muss man klar­kom­men – egal, wer es ist.“

Die Maß­nah­me be­trifft zu­nächst die neue Dop­pels­echs Kim­mich/Go­retz­ka, die das Spiel der strau­cheln­den Bay­ern in den ver­gan­ge­nen Par­ti­en ge­gen Bre­men (2:1) und Ben­fi­ca Lis­s­a­bon (5:1) über wei­te Stre­cken sta­bi­li­sier­te.

Das Um­den­ken von Ko­vac bringt na­tur­ge­mäß auch Ver­lie­rer mit sich: Da­zu ge­hört al­len vor­an Mats Hum­mels, der sich nach sei­ner Er­kran­kung hin­ter dem In­nen­ver­tei­di­ger-Duo Boateng/Sü­le an­stel­len muss. Auch für Ja­vi Mar­tí­nez dürf­te vor­erst kein Platz mehr im Bay­ernSys­tem sein. Den um­ge­kehr­ten Weg be­schrei­tet der­zeit Kings­ley Co­man, der ge­gen Bre­men sein Come­back fei­er­te. „Kings­ley gibt uns ei­ne an­de­re Di­men­si­on im Spiel nach vor­ne“, so Ko­vac, der ge­gen Nürn­berg fast auf den kom­plet­ten Ka­der zäh­len kann. Ein­zig Ar­jen Rob­bens Ein­satz ist noch frag­lich.

Zum The­ma Win­ter­neu­zu­gän­ge er­klär­te Ko­vac breit grin­send: „Wir wer­den nichts ma­chen – Stand jetzt.“Al­les beim Al­ten al­so.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.