See­ho­fer lei­tet letz­te Sit­zung des Ka­bi­netts

Meppener Tagespost - - POLITIK -

AFP/dpa MÜNCHEN. „Das Werk ist voll­bracht“– mit die­sen Wor­ten hat sich Bay­erns Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer (CSU) aus sei­nem Amt ver­ab­schie­det. Nach sei­ner letz­ten Ka­bi­netts­sit­zung ver­wies See­ho­fer ges­tern in München vor Jour­na­lis­ten er­neut auf Er­fol­ge sei­ner neun­ein­halb­jäh­ri­gen Amts­zeit. Er ha­be im­mer ei­ne Po­li­tik für die klei­nen Leu­te ge­macht. „Sie sind die ge­sell­schaft­li­che Mit­te.“

Ge­plan­te The­men der letz­ten Sit­zung an der Spit­ze der Staats­re­gie­rung wa­ren die Si­tua­ti­on auf dem baye­ri­schen Ar­beits­markt so­wie Ant­wor­ten auf die au­ßen­wirt­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen für die Wirt­schaft in See­ho­fers Hei­mat-Bun­des­land.

See­ho­fer hat­te in der ver­gan­ge­nen Wo­che wie in­ner­halb der CSU ab­ge­spro­chen sei­nen Rück­tritt er­klärt. Be­reits heu­te soll der wei­ter­hin als CSU-Vor­sit­zen­der im Amt blei­ben­de 68-Jäh­ri­ge in Berlin als neu­er Bun­des­in­nen­mi­nis­ter ver­ei­digt wer­den. In Bay­ern will die mit ab­so­lu­ter Mehr­heit re­gie­ren­de CSU am Frei­tag den bis­he­ri­gen Fi­nanz­mi­nis­ter Mar­kus Sö­der zum neu­en Mi­nis­ter­prä­si­den­ten wäh­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.