SV Mep­pen Vier­ter beim Bu­den­zau­ber

FC Schal­ke 04 ge­winnt Bu­den­zau­ber in Lin­gen

Meppener Tagespost - - VORDERSEITE - Von Die­ter Kre­mer und Henning Har­la­cher Fo­tos: Lars Schrö­er (2)/Werner Scholz

LIN­GEN Auch im sechs­ten An­lauf kein Fi­na­le: Die Fuß­bal­ler des SV Mep­pen ha­ben beim Bu­den­zau­ber in der Ems­land­a­re­na in Lin­gen den vier­ten Platz be­legt. Der FC Schal­ke sieg­te beim Tur­nier der Tra­di­ti­ons­teams.

Der Traum vom Fi­na­le beim Bu­den­zau­ber bleibt für den SV Mep­pen wei­ter un­er­füllt: Platz vier sprang am Sams­tag in Lin­gen bei der 6. Auf­la­ge des Hal­len­fuß­ball­tur­niers der Tra­di­ti­ons­mann­schaf­ten her­aus. Der FC Schal­ke zog in der aus­ver­kauf­ten Ems­land­a­re­na wie im Vor­jahr ins Fi­na­le ein, dies­mal al­ler­dings mit dem bes­se­ren En­de für die Kö­nigs­blau­en.

LIN­GEN Ei­gent­lich fal­le sein Fa­zit ins­ge­samt ganz po­si­tiv aus, re­sü­mier­te Mep­pens Micha­el Holt. „Da­mit kön­nen wir gut le­ben.“Der 32-Jäh­ri­ge lief erst­mals beim Bu­den­zau­ber auf und er­ziel­te vor 3155 Zu­schau­ern drei To­re. Das Halb­fi­na­le ge­gen Schal­ke sei un­glück­lich ge­lau­fen, mein­te Holt. Nach kur­zer Ver­schnauf­pau­se nach dem letz­ten Grup­pen­spiel ge­gen Os­na­brück muss­te der SVM er­neut ran und un­ter­lag den Schal­kern mit 1:5. „Wir ha­ben uns am En­de ab­schlach­ten las­sen. Wa­ren zu of­fen. Aber da fehl­te vi­el­leicht ein biss­chen die Kraft“, so Holt. „Aber das hat, glau­be ich, auch nicht den Un­ter­schied ge­macht.“Schal­ke sei auch ei­ne gu­te Trup­pe, die häu­fi­ger bei sol­chen Tur­nie­ren spie­le.

„Als sehr, sehr är­ger­lich“stuf­te Mep­pens Co-Trai­ner Ro­bert Tho­ben das Aus im Halb­fi­na­le ein. Na­tür­lich ha­be man sich erst mal ge­freut, die Vor­run­de re­la­tiv sou­ve­rän über­stan­den zu ha­ben, gab er zu. „Aber von der An­set­zung her fin­de ich es per­sön­lich recht un­glück­lich.“Auch wenn man nicht rum­heu­len wol­le. Aber man ha­be nach dem Os­na­brück-Spiel prak­tisch gar kei­ne Pau­se ge­habt. „Sonst wä­re das Spiel ge­gen Schal­ke mit of­fe­ne­rem Vi­sier und et­was mehr auf Au­gen­hö­he ge­we­sen.“Bei ei­nem Rück­stand wer­de es schwie­ri­ger, wenn man we­ni­ger aus­ge­ruht sei als der Geg­ner.

Ein Ems­län­der im Fi­na­le

Mit Wolf­gang Schüt­te zog am En­de we­nigs­tens ein Ems­län­der ins Fi­na­le ein. Der 44-jäh­ri­ge Spel­ler stand mit dem VfL Os­na­brück kurz vor dem zwei­ten Er­folg in Lin­gen. Aber in der Lot­te­rie Neun­me­ter­schie­ßen zo­gen die Li­la-Wei­ßen ge­gen Schal­ke ei­ne Nie­te. Björn Lin­de­mann ver­schoss den ent­schei­den­den Ball, nach­dem die drei Schüt­zen der bei­den Teams zu­vor drei­mal an­tre­ten muss­ten, weil kei­ne Ent­schei­dung ge­fal­len war. „Am En­de hat ein biss­chen das Quänt­chen Glück ge­fehlt“, fass­te Schüt­te das Ge­sche­hen zu­sam­men. In der letz­ten Mi­nu­te sei der Ball vom In­nen­pfos­ten raus- statt rein­ge­sprun­gen, er­gänz­te er. „Neun­me­ter­schie­ßen ist auch im­mer ein biss­chen Glücks­sa­che. Lei­der ha­ben wir uns nicht qua­li­fi­ziert für Ber­lin“, trau­er­te Schüt­te der Chan­ce auf die Teil­nah­me am Tra­di­ti­ons­mas­ters in der Haupt­stadt hin­ter­her.

Claa­ßen zu­frie­den

„Wir ha­ben ein gu­tes Tur­nier ge­spielt“, bi­lan­zier­te Schüt­tes Mit­spie­ler Christian Claa­ßen. Am En­de sei es im­mer et­was Glücks­sa­che. Auch der 49-Jäh­ri­ge ha­der­te mit dem Schuss, der in der Schluss­mi­nu­te vom Pfos­ten zu­rück ins Feld sprang. „Ir­gend­wie soll­te es nicht sein. Wir ha­ben Match­ball ge­habt beim Neun­me­ter­schie­ßen.“So kurz nach dem Spiel sei man zwar ent­täuscht, „aber Ei­nen Blick auf sei­nen Bauch gönn­te Wer­ders Ail­ton den Zu­schau­ern (gro­ßes Bild), als Hal­len­spre­cher Ul­li Po­tof­ski Scher­ze über das Ge­wicht des Ex-Pro­fis mach­te. Den Tur­nier­sieg fei­er­te der FC Schal­ke 04, der im Vor­jahr ge­gen Glad­bach ver­lo­ren hat­te.

ins­ge­samt war es schön“, sag­te Claa­ßen.

Ein Ge­win­ner war auch der Ver­an­stal­ter. „Wir ha­ben die Hal­le ge­rockt“, freu­te sich Bernd Kühn, Ge­schäfts­füh­rer der gleich­na­mi­gen Agen­tur und Tur­nier­di­rek­tor, über den enor­men Zu­spruch. Man ha­be tol­len Fuß­ball ge­se­hen.

„Wenn das Ems­land uns wei­ter ha­ben will, kom­men wir ger­ne wie­der“, kün­digt er an. Ein mög­li­cher Ter­min für den 7. Bu­den­zau­ber in der Ems­land­a­re­na sei der 4. Ja­nu­ar 2020.

Bil­der­ga­le­rie auf www.noz.de

Ge­blockt:Mep­pens Micha­el Holt ge­gen Os­na­brücks Lars Schier­sand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.