See­ho­fer: Os­ten sieht Russ­land an­ders

Meppener Tagespost - - Vorderseit­e -

BERLIN Der Streit um Sach­sens For­de­rung nach ei­nem En­de der Russ­land-Sank­tio­nen zeigt laut In­nen­mi­nis­ter Horst See­ho­fer (CSU) die un­ter­schied­li­che Hal­tung von Ost und West zu dem Rie­sen­reich. „30 Jah­re nach dem Fall der Mau­er kann man fest­stel­len, dass es in der Be­völ­ke­rung der neu­en Län­der ei­ne an­de­re Sicht auf Russ­land gibt als in den al­ten Bun­des­län­dern“, so See­ho­fer in der „Bild“-Zei­tung. „Da­mit müs­sen wir uns ernst­haft und un­auf­ge­regt be­fas­sen.“

Sach­sens Re­gie­rungs­chef Micha­el Kret­sch­mer (CDU) hat­te mit sei­ner For­de­rung nach ei­nem En­de der Sank­tio­nen ge­gen Russ­land ei­ne hef­ti­ge De­bat­te aus­ge­löst. Jür­gen Trit­tin, Au­ßen­ex­per­te der Grü­nen, lehn­te die Idee im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on ab. Zu­erst müs­se Moskau das Mins­ker Frie­dens­ab­kom­men für die Ost­ukrai­ne um­set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.