Er­neue­rung We­su­wes geht vor­an Ab Frei­tag wird wie­der ge­baut

Meppener Tagespost - - Haren - Von Gerd Meck­len­borg

HAREN Die wei­te­ren Ent­wick­lungs­pro­jek­te zur Auf­wer­tung der Dorf­mit­te der Ha­re­ner Ort­schaft We­su­we zwi­schen „Kreis­ver­kehr Fel­ken­weg“bis zur Schüt­zen­stra­ße wer­den di­rekt nach Pfings­ten um­ge­setzt.

Zur drit­ten In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung un­ter dem Mot­to „Woh­nen-Le­ben-Ein­kau­fen“tra­fen sich Bür­ger, Be­hör­den­ver­tre­ter und Ver­tre­ter der bau­aus­füh­ren­den Fir­ma im Hei­mat­haus We­su­we. Be­grüßt wur­den die Teil­neh­mer von Ha­rens Bür­ger­meis­ter Hon­nig­fort. „Die bis­he­ri­gen Bau­maß­nah­men in We­su­we ha­ben sich als sehr ge­lun­gen her­aus­ge­stellt, es ist uns aber auch wich­tig, wei­ter mit den We­su­weern im Dia­log zu blei­ben“, sag­te Hon­nig­fort.

Um­set­zung be­ginnt

Im März die­ses Jah­res wur­de be­reits der neu ge­stal­te­te Markt­platz in We­su­we fer­tig­ge­stellt und soll künf­tig als „Tor zum Na­tur­park“mehr Be­su­cher in das Bourtan­ger Moor lo­cken. Zwi­schen­zeit­lich ist auch die ge­plan­te zwei­te Bau­maß­nah­me zur Um­ge­stal­tung der Dorf­mit­te von We­su­we öf­fent­lich aus­ge­schrie­ben und ver­ge­ben wor­den. „Di­rekt nach Pfings­ten wer­den die Um­lei­tun­gen aus­ge­schil­dert und al­le not­wen­di­gen Vor­be­rei­tungs­maß­nah­men ge­trof­fen, ab dem 14. Ju­ni geht es dann in die Um­set­zung“, er­läu­ter­ten Ha­rens Stadt­bau­rat Hen­rik Brin­ker und Ro­bert Al

bers, Lei­ter der Mep­pe­ner Stra­ßen­meis­te­rei der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­stra­ßen­bau­be­hör­de.

Bau­aus­füh­ren­de Fir­ma ist die STRA­BAG AG. Sie wird die Ar­bei­ten in drei Ab­schnit­ten über die We­su­weer Haupt­stra­ße füh­ren. Start­punkt ist am Kreis­ver­kehr Fel­ken­weg, von dort „wan­dert“die Bau­stel­le dann in nörd­li­cher Rich­tung. Ei­ne halb­sei­ti­ge Sper­rung der We­su­weer Haupt­stra­ße ist in dem je­wei­li­gen Ab­schnitt wäh­rend der Bau­pha­se er­for­der­lich. Zu­nächst wer­den die Sei­ten­räu­me neu her­ge­stellt. Die As­phal­tie­rung der Stra­ßen­de­cke schließt die Ar­bei­ten im je­wei­li­gen Ab­schnitt ab. Hier­für ist dann ei­ne Voll­sper­rung er­for­der­lich. „Das Er­geb­nis der Neu­ge­stal­tung dürf­te die Be­ein­träch­ti­gun­gen für An­lie­ger und Ver­kehrs­teil­neh­mer wäh­rend die­ser Zeit wie­der auf­wie­gen“, zeig­te sich Ha­rens Bür­ger­meis­ter zu­ver­sicht­lich. „Der In­nen­be­reich der Ort­schaft wird op­tisch auf­ge­wer­tet und trägt so da­zu bei, die Wohn- und Le­bens­qua­li­tät wie auch den ört­li­chen Ein­zel­han­del in We­su­we zu stär­ken.“

Ent­lang der Haupt­stra­ße wer­den durch­gän­gi­ge Park­strei­fen und neue Geh­weg­pflas­te­run­gen ent­ste­hen. Der zen­tra­le Kreu­zungs­be­reich We­su­weer Haupt­stra­ße/ Hem­se­ner Stra­ße wird um­ge­stal­tet und er­hält ei­nen an­de­ren Zu­schnitt. Auf Hö­he des Krie­ger­eh­ren­ma­les ist ein Fuß­gän­ger­über­weg mit so­ge­nann­ter Be­darf­s­am­pel vor­ge­se­hen. Laut Bau­zei­ten­plan soll die Ge­samt­maß­nah­me im Ok­to­ber 2019 fer­tig­ge­stellt sein.

Fo­to: Gerd Meck­len­borg

Stadt­bau­rat Hen­rik Brin­ker (links) er­läu­tert die an­ste­hen­den Pro­jek­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.