Kein Geld mehr an Au­to­ma­ten der Spar­kas­se

Meppener Tagespost - - VORDERSEIT­E -

Die Se­rie von Geld­au­to­ma­ten-Spren­gun­gen, die zu­letzt im Ems­land wie­der zu­ge­nom­men ha­ben, hat jetzt weit­rei­chen­de Fol­gen für Kun­den der Spar­kas­se Ems­land: Der Vor­stand der Bank hat ges­tern ent­schie­den, elf Geld­au­to­ma­ten bis auf Wei­te­res ab­zu­schal­ten. Die Kun­den müs­sen al­so auch tags­über auf an­de­re Fi­lia­len aus­wei­chen.

Be­trof­fen sind aus­schließ­lich Au­to­ma­ten in Selbst­be­die­nungs­fi­lia­len, in de­nen al­so kei­ne Bank­an­ge­stell­ten nach dem Rech­ten se­hen oder die Au­to­ma­ten abends ent­lee­ren kön­nen.

Die Spar­kas­se be­grün­det den Schritt mit der Ge­fahr für Men­schen, die mit den Spren­gun­gen ver­bun­den ist. Denn im­mer häu­fi­ger ver­wen­den die Tä­ter Spreng­stoff, was zum Ein­sturz von Ge­bäu­den oder zu wild um­her­flie­gen­den Tei­len füh­ren kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.