Bar­neys letz­te gro­ße Show

Darts-Le­gen­de van Bar­ne­veld spielt letz­te WM / Vie­le Rück­schlä­ge

Meppener Tagespost - - SPORT -

Vor sei­nem al­ler­letz­ten Aben­teu­er im Alex­an­dra Pa­lace hat Ray­mond van Bar­ne­veld nichts un­ver­sucht ge­las­sen. Der 52-Jäh­ri­ge be­such­te Er­folgs­trai­ner Jür­gen Klopp in Li­ver­pool, warf noch ein paar Pfei­le mit Re­kord­welt­meis­ter Phil Tay­lor und schrieb sich auf Twit­ter gar mit To­ni Kroos. „Der Mo­ment ist da. Ich hof­fe, dass ich der Welt noch ein­mal zei­ge, was ich kann. Ich wer­de bis zum En­de kämp­fen“, schrieb der Darts-Pro­fi aus den Nie­der­lan­den vor sei­ner Ab­schieds­show in Lon­don.

Dem Rou­ti­nier mit dem Spitz­na­men „Bar­ney“reicht es end­gül­tig. 32 Jah­re Pro­fi­Sport und fünf WM-Ti­tel hat er hin­ter sich, doch in den ver­gan­ge­nen Jah­ren präg­ten sport­li­che und pri­va­te Rück­schlä­ge sei­nen Weg. „Ich wer­de et­was an­de­res ver­su­chen, Ur­laub ma­chen und Zeit mit mei­ner Fa­mi­lie und mei­nen En­keln ver­brin­gen. Ich wer­de Ex­hi­bi­ti­ons spie­len, aber am En­de will ich mehr Zeit

Sport1

Eu­ro­sport

Sport1

Pro7ma­xx

für mich selbst ha­ben“, sag­te van Bar­ne­veld. Doch vor­her will er ein letz­tes Mal auf der gro­ßen Büh­ne glän­zen.

Ähn­lich wie Phil Tay­lor hat „Bar­ney“ei­ne gan­ze Ge­ne­ra­ti­on in­spi­riert, Deutsch­lands bes­ter Darts-Spie­ler Max Hopp nennt ihn be­wun­dernd „ein Kind­heits­idol“. Doch die gro­ße Show, die er auf der Büh­ne lan­ge Jah­re auf­ge­führt hat, mach­te ihm ir­gend­wann kei­nen Spaß mehr. Zwar mar­schier­te er wei­ter zu „Eye of the Ti­ger“ von Sur­vi­vor auf die Büh­ne, doch es wirk­te von Jahr zu Jahr ge­quäl­ter.

Die Fol­ge: Van Bar­ne­veld ver­lor im­mer mehr Spie­le und da­mit auch sei­nen Sta­tus als ab­so­lu­ter Eli­te­pro­fi. „Der Schmerz der Nie­der­la­gen ist ein­fach zu viel für mich ge­wor­den. Mal ab­ge­se­hen von der Rei­se­rei ist es das stän­di­ge Ver­lie­ren, das mich fer­tig ge­macht hat“, ge­stand er in ei­nem In­ter­view von „Spox“ein. Selbst an die­sem Sams­tag (20 Uhr/Sport1) ist ein Sieg ge­gen US-Au­ßen­sei­ter Da­rin Young nicht mehr ga­ran­tiert.

Zu­min­dest der Schluss­punkt soll nun ge­lin­gen. Ein fu­rio­ses En­de wie vor zwei Jah­ren Phil Tay­lor, der im ho­hen Al­ter noch ein­mal das Fi­na­le er­reich­te. „Ich ha­be seit fünf Jah­ren kein Tur­nier ge­won­nen, ein WM-Ti­tel ist nicht rea­lis­tisch, aber je­der weiß, zu was ich bei ei­ner WM fä­hig bin. Das gibt mir ei­nen zu­sätz­li­chen Schub“, sag­te van Bar­ne­veld.

Fo­to: dpa

Auf Ab­schieds­tour: van Bar­ne­veld. Ray­mond

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.