Stel­len­ab­bau nach Fu­si­on in Wurst-Bran­che

Meppener Tagespost - - WIRTSCHAFT - Von Chris­ti­an Lang

Nach der Fu­si­on der bei­den Un­ter­neh­men Kem­per und Rei­nert soll je­der zehn­te Ar­beits­platz weg­fal­len. Das hat ei­ne Un­ter­neh­mens­spre­che­rin auf An­fra­ge un­se­rer Re­dak­ti­on be­stä­tigt.

En­de No­vem­ber hat­te das Bun­des­kar­tell­amt den mit­tel­stän­di­schen Fleisch­ver­ar­bei­tern Kem­per und Rei­nert grü­nes Licht für die Fu­si­on zum zweit­größ­ten Fleisch- und Wurst­wa­ren­her­stel­ler der Bun­des­re­pu­blik ge­ge­ben. Kem­per mit Sitz im nie­der­säch­si­schen Nortrup und Rei­nert mit der Fir­men­zen­tra­le im nord­rhein-west­fä­li­schen Ver­s­mold wol­len nach dem Zu­sam­men­schluss „ein brei­tes Sor­ti­ment von Preis­ein­stiegs­pro­duk­ten bis hin zu Pre­mi­um-Her­stel­ler­mar­ken“an­bie­ten.

2600 Mit­ar­bei­ter

Das neue Un­ter­neh­men ver­fügt über neun Pro­duk­ti­ons­stät­ten und 2600 Mit­ar­bei­ter. Doch die Zahl der Be­schäf­ti­gen wird sich wohl in den kom­men­den Mo­na­ten re­du­zie­ren. Wie ei­ne Un­ter­neh­mens­spre­che­rin be­tont, ist ge­plant, dass je­de zehn­te Stel­le ge­stri­chen wer­den soll. Noch sei al­ler­dings nicht klar, wel­che Ab­tei­lun­gen und wel­che Stand­or­te be­trof­fen sein wer­den. „Es muss jetzt erst mal ge­schaut wer­den, wie die bei­den Un­ter­neh­men zu­sam­men­ge­führt wer­den“, sagt die Spre­che­rin wei­ter.

Trotz die­ser Plä­ne herrscht bei den Be­schäf­tig­ten laut der Spre­che­rin kei­ne Un­si­cher­heit, be­tont sie wei­ter. „Je­der weiß, dass die Zei­ten für die Fleisch­bran­che schwie­rig sind. Von da­her be­trach­ten die Mit­ar­bei­ter die Fu­si­on eher als ein po­si­ti­ves Zei­chen für die Zu­kunft“, er­gänzt sie.

Durch die Fu­si­on ent­steht ein neu­er Bran­chen­rie­se: Das neue Un­ter­neh­men mit dem Na­men „The Fa­mi­ly But­cher“wird ei­nen Um­satz von mehr als 700 Mil­lio­nen Eu­ro ha­ben. Grö­ßer ist in Deutsch­land nur noch die Tön­niesG­rup­pe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.