Neu­er An­strich über­fäl­lig

Meppener Tagespost - - LOKALES - Von Her­man­nJo­sef Mam­mes j.mam­[email protected]

Be­reits 28 Jah­re alt ist das Lo­go der Stadt Meppen. Hand aufs Herz, hät­ten Sie ge­wusst, dass der Slo­gan „Meppen – im­mer mit­ten­drin“lau­tet?

Aber nicht nur die Kreis­stadt, son­dern auch an­de­re Nach­bar­städ­te wie Pa­pen­burg ver­wen­den ähn­lich an­ti­quier­te Sprü­che aus den 1980er-Jah­ren wie „Pa­pen­burg – of­fen für mehr“. Mit sol­chen Slo­gans spricht man lei­der spe­zi­ell jun­ge

Men­schen nicht an. Da­bei soll die­se Wer­bung aber we­ni­ger die ei­ge­nen Bür­ger be­die­nen als viel­mehr Neu­an­kömm­lin­ge neu­gie­rig ma­chen. Sie ge­lan­gen zum Bei­spiel bei der Su­che nach ei­nem Ar­beits­platz oft­mals auf die Home­page ei­ner Kom­mu­ne. Auch des­halb ist der ers­te Ein­druck sehr wich­tig. Er be­sitzt durch­aus Si­gnal­wir­kung. So­mit ist es gut und rich­tig, dass sich Meppen ei­nen „neu­en fri­schen An­strich“gibt. Zugleich ver­bin­det die neue Dach­mar­ke die un­ter­schied­li­chen städ­ti­schen Ein­rich­tun­gen. Dies er­leich­tert dem Neu­bür­ger die Ori­en­tie­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.