Är­ger um Aus­schuss zur Pkw-Maut

Meppener Tagespost - - POLITIK -

Kurz nach dem Start des Un­ter­su­chungs­aus­schus­ses im Bun­des­tag zur ge­platz­ten Pkw-Maut gibt es Auf­re­gung um Un­ter­la­gen des Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums. Wie der „Spie­gel“be­rich­te­te, ha­ben Be­am­te des Mi­nis­te­ri­ums Ak­ten zur Maut aus dem Bun­des­tag trans­por­tiert und als ver­trau­li­che Ver­schluss­sa­chen ein­ge­stuft. Der Vor­sit­zen­de des Ver­kehrs­aus­schus­ses des Bun­des­tags, der Grü­nen-Po­li­ti­ker Cem Öz­de­mir, schrieb ges­tern auf Twit­ter, Ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er (CSU) ha­be Ak­ten erst mit „Tam­tam“ins Par­la­ment ge­rollt, nun aber wür­den sie „heim­lich als ge­hei­mer als ge­dacht“ein­ge­stuft. Das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um wies die Vor­wür­fe zu­rück.

Al­le Ak­ten, die be­reits dem Ver­kehrs­aus­schuss vor­la­gen, sei­en nun dem Un­ter­su­chungs­aus­schuss zur Ver­fü­gung ge­stellt wor­den, er­klär­te das Mi­nis­te­ri­um ges­tern. Da­mit ent­spre­che das Mi­nis­te­ri­um ei­nem ent­spre­chen­den Be­weis­be­schluss. „Die Un­ter­la­gen wa­ren auch bis­her schon aus­schließ­lich par­la­ments­öf­fent­lich.“Da im Un­ter­su­chungs­aus­schuss die Be­weis­auf­nah­me öf­fent­lich sei, sei bei ei­nem Teil der Ak­ten ei­ne Än­de­rung der Ein­stu­fung vor­ge­nom­men wor­den, um sen­si­ble Da­ten zu schüt­zen. „Das heißt: Vor­her wie nach­her sind die Ak­ten par­la­ments­öf­fent­lich.“

Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) stell­te sich un­ter­des­sen hin­ter ih­ren Mi­nis­ter: „Ich fin­de, dass An­dy Scheu­er ei­ne sehr gu­te Ar­beit macht.“Die Vor­wür­fe wür­den jetzt al­le „sau­ber ab­ge­ar­bei­tet im Un­ter­su­chungs­aus­schuss“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.