Müll­ab­fuhr zu spät, Ba­by ge­ret­tet

Meppener Tagespost - - WELTSPIEGE­L -

Die Ver­spä­tung der Müll­ab­fuhr hat ein aus­ge­setz­tes Neu­ge­bo­re­nes in der west­grie­chi­schen Stadt Ka­la­ma­ta vor dem Tod be­wahrt. „Das Ba­by hat­te Glück im Un­glück“, sag­te Ka­la­ma­tas Bür­ger­meis­ter Tha­nassis Vas­si­lo­pou­los dem Fern­seh­sen­der Al­pha TV. Ges­tern, als der Säug­ling in ei­nen meh­re­re Me­ter lan­gen Müll­ab­wurf­schacht ge­wor­fen wor­den sei, sei das Müll­au­to in dem Vier­tel spät dran ge­we­sen. In der Zwi­schen­zeit fand ei­ne Frau das Kind. Es wur­de dem Be­richt zu­fol­ge in ein Kran­ken­haus ge­bracht. Es wer­de sich ver­mut­lich voll­stän­dig er­ho­len, hieß es. Wie ge­fähr­lich die La­ge war, aus der das Kind ge­ret­tet wur­de, mach­te Bür­ger­meis­ter Vas­si­lo­pou­los noch ein­mal deut­lich: „Die Müll­au­tos neh­men den Müll nicht nur mit, sie pres­sen ihn.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.