Mo­de­haus wei­ter auf Ex­pan­si­ons­kurs

Au­gust Böck­mann be­gann vor 100 Jah­ren mit Tuch­han­del

Meppener Tagespost - - LOKALES - Von Her­mann-Jo­sef Mam­mes

Am An­fang stand beim Mo­de­haus Böck­mann noch nicht ein­mal ein La­den, son­dern nur ein Fahr­rad im west­fä­li­schen Re­cke. Mit dem Fahr­rad brach­te Au­gust Böck­mann vor 100 Jah­ren Stof­fe al­ler Art zu sei­nen Kun­den.

Die Ge­schich­te des Mo­de­hau­ses Böck­mann ist die Ge­schich­te ste­ti­gen Wachs­tums und kun­den­ori­en­tier­ter Ent­wick­lung. Je nach zeit­ty­pi­schem Be­darf än­der­ten sich im Lau­fe der Jah­re die Sor­ti­men­te. Heu­te be­schäf­tigt das Un­ter­neh­men 500 Mit­ar­bei­ter.

Das Mo­de­haus Böck­mann ist seit 1993 auch in Meppen prä­sent. Be­reits 2013 er­folg­te ei­ne um­fas­sen­de Mo­der­ni­sie­rung und Er­wei­te­rung in Mil­lio­nen­hö­he. „In die­sem Herbst ha­ben wir noch ein­mal ei­ne In­ves­ti­ti­on in sechs­stel­li­ger Hö­he ge­tä­tigt“, sa­gen Ge­schäfts­füh­rer Mat­thi­as Böck­mann und Fi­li­al­lei­ter Bern­hard Mam­mes der MTRe­dak­ti­on. So wur­den vor rund drei Mo­na­ten im Ober­ge­schoss mit ei­nem Durch­bruch zwei bis­lang ge­trenn­te

Ab­tei­lun­gen ver­bun­den. Auf rund 2800 Qua­drat­me­tern ist zu­sätz­lich zu den vor­han­de­nen Ab­tei­lun­gen ei­ne „deut­lich ver­grö­ßer­te Ab­tei­lung für Da­men- und Her­ren­wä­sche“ent­stan­den. Auch der Be­reich Da­men­mo­de­welt konn­te ex­pan­die­ren. Dies be­trifft auch Da­men­ja­cken und Da­men­ho­sen.

Zu­sätz­lich zum gro­ßen Mo­de­haus be­treibt Böck­mann noch das Ge­schäft BKids am Wind­t­horst­platz mit ei­ner Ver­kaufs­flä­che von 200 Qua­drat­me­tern. Das Mo­de­haus be­schäf­tigt al­lein am

Stand­ort Meppen 31 An­ge­stell­te.

Au­gust Böck­mann star­tet 1919 mit ei­nem Tuch­han­del. In den 1960ern fing dann Sohn Hein­rich Böck­mann an, das Gan­ze zu ei­nem Land­kauf­haus zu ver­grö­ßern. Er er­öff­ne­te ei­ne Fi­lia­le in Bram­sche (Land­kreis Os­na­brück). Sei­ne Söh­ne Richard und Jo­sef stie­gen dann in den 1980er-Jah­ren in den Fa­mi­li­en­be­trieb ein. 2009 folg­te mit Richards Sohn Chris­ti­an die vier­te Ge­ne­ra­ti­on. Cou­sin Mat­thi­as kam 2014 da­zu. Sie bil­den zu­sam­men in­zwi­schen den vier­köp­fi­gen Ge­sell­schaf­ter­kreis des Un­ter­neh­mens. Auch Mat­thi­as’ Bru­der Ra­pha­el ge­hört seit zwei Jah­ren zur Ge­schäfts­füh­rung. Das Mo­de­haus be­treibt au­ßer den zehn Fi­lia­len mit Ric­cio­li auch noch vier Fa­shion-Sto­res für Kin­der und Ju­gend­li­che. Mo­de­haus Böck­mann ist im Ju­bi­lä­ums­jahr im nörd­li­chen Müns­ter­land, Ems­land, der Graf­schaft Bent­heim und im Land­kreis Leer prä­sent. Kon­kre­te Um­satz­zah­len nennt die Fa­mi­lie nicht. Der Er­lös lie­ge aber bei rund 50 Mil­lio­nen Eu­ro im Jahr.

Fo­to: H.-Jo­sef Mam­mes

Das Mo­de­haus Böck­mann in Meppen.

Fir­men­grün­der Böck­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.