Aus­fäl­le und Ver­spä­tun­gen

Stot­ter­start für Re­gio­nal­ex­press-Li­nie Os­na­brück–Düs­sel­dorf

Meppener Tagespost - - NACHBARSCH­AFT - Von Se­bas­ti­an Stri­cker

Mit gro­ßem Tam­tam wur­de am Sonn­tag die erst­ma­li­ge An­kunft ei­nes Re­gio­nal­ex­press-Zu­ges aus Düs­sel­dorf in Os­na­brück ge­fei­ert. Mi­nis­ter tra­fen sich zur Jung­fern­fahrt im RE 2. Doch schon nach we­ni­gen Ta­gen macht sich Ka­ter­stim­mung breit: Der Fahr­gast­ver­band Pro Bahn be­klagt rei­hen­wei­se Aus­fäl­le und Ver­spä­tun­gen.

Am An­fang schien die Welt für Rei­sen­de noch in Ord­nung. Kaum war der Fahr­plan­wech­sel 2019 am 15. De­zem­ber voll­zo­gen, fuhr Pro Bahn im RE 2 von Os­na­brück ins Ruhr­ge­biet und zu­rück – was nach An­ga­ben von Re­gio­nal­spre­cher Mar­tin Sturm „hin- wie rück­wegs auf­grund gro­ßer Zeit­puf­fer recht pünkt­lich klapp­te“. Zwar fuhr die ge­wähl­te Ver­bin­dung ab Düs­sel­dorf elf Mi­nu­ten nach Plan, hol­te die­sen Rück­stand bis Reck­ling­hau­sen aber wie­der auf.

Be­reits am Mon­tag ließ die Zu­ver­läs­sig­keit des RE 2 hin­ge­gen wie­der stark zu wün­schen üb­rig, wie der Fahr­gast­ver­band un­ter Be­ru­fung auf „frus­trier­te Rei­sen­de“be­rich­tet. Dar­über hin­aus zei­ge ein Blick auf vie­le wei­te­re am Di­ens­tag von Li­ni­en­be­trei­ber DB Re­gio ver­öf­fent­lich­te Stö­rungs­mel­dun­gen, dass „sei­tens der Auf­ga­ben­trä­ger drin­gend Hand­lungs­be­darf“be­steht.

Sturm lis­tet auf: Der RE 2 mit mä­ßi­ge der um Num­mer Ab­fahrt 18.06 Uhr, 10229, in pen­del­te Düs­sel­dorf plan- laut Deut­scher Bahn am 17. De­zem­ber nur zwi­schen Duis­burg und Len­ge­rich. Ei­ne St­un­de spä­ter ver­pass­te RE 2 Num­mer 10231 in Os­na­brück den An­schluss an den RE 60, sprich die letz­te Zug­ver­bin­dung des Tages nach Han­no­ver und Braun­schweig. Auch die letz­te Fahrt ei­nes RE 2 nach Düs­sel­dorf ent­fiel ab Os­na­brück:

Zug Num­mer 10234 setz­te erst in Len­ge­rich ein.

„Rei­sen­de ha­ben sich das neue An­ge­bot des RE 2 ei­ni­ger­ma­ßen an­ders vor­ge­stellt“, klagt der Pro-Bahn­Spre­cher. Und ver­langt ei­ne Er­klä­rung vom Zweck­ver­band Nah­ver­kehr West­fa­len­Lip­pe (NWL) als fe­der­füh­ren­dem Auf­ga­ben­trä­ger. „Woran liegt es, dass beim RE 2 nicht die not­wen­di­ge Qua­li­tät be­stellt wur­de?“

In der Tat galt der so­ge­nann­te „Rhein-Haard-Ex­press“Müns­ter schon von vor 2019 nach Düs­sel­dorf dem als Os­na­brück be­son­ders Fahr­plan­wech­sel über un­zu­ver­läs­sig. Der NWLQua­li­täts­be­richt 2018 nennt die Li­nie „mit­tel­mä­ßig pünkt­lich“. Bei mitt­ler­wei­le 19 von 100 Fahr­ten er­rei­che der RE 2 sein Ziel min­des­tens vier Mi­nu­ten zu spät. Die Zu­g­aus­fall­quo­te von über vier Pro­zent hält der Auf­ga­ben­trä­ger so­gar für „in­ak­zep­ta­bel“. Auch un­se­re Re­dak­ti­on hat den NWL des­halb um Stel­lung­nah­me zum Stot­ter­start auf der ver­län­ger­ten Haard­ach­se ge­be­ten. Zu die­sem frü­hen Zeit­punkt kön­ne und wol­le der Auf­ga­ben­trä­ger die ge­zeig­te Leis­tung auf der Li­nie RE 2 aber nicht kom­men­tie­ren, sag­te Spre­cher Uli Bee­le. „Das Ver­trags­con­trol­ling lie­fert uns ver­läss­li­che Da­ten erst in ei­ni­gen Wo­chen. Mit­te Ja­nu­ar kön­nen wir uns wahr­schein­lich kon­kre­ter äu­ßern.“

Fo­to: An­dré Ha­ver­go

Die Re­gio­nal­ex­press-Li­nie RE 2 von Düs­sel­dorf über Müns­ter nach Os­na­brück galt schon vor dem Fahr­plan­wech­sel 2019 als mit­tel­mä­ßig pünkt­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.