Wie alt ist der Pfen­nig­fuch­ser?

Der al­te Be­griff meint ei­nen Geiz­hals

Meppener Tagespost - - GUT ZU WISSEN - Von El­ke Schrö­der

Schnäpp­chen­jagd ist in Mo­de. Das ist auch vor Weih­nach­ten 2019 nicht an­ders. Je­doch gibt es den Pfen­nig­fuch­ser schon viel län­ger. Um die­se Be­zeich­nung dreht sich dies­mal un­se­re „ Ach so!“-Ko­lum­ne rund ums All­tags­wis­sen.

OS­NA­BRÜCK Auf der Su­che nach güns­ti­gen Ge­schen­ken sind vie­le Ver­brau­cher auch im Ad­vent wie­der zu Pfen­nig­fuch­sern ge­wor­den. Nur un­ter dem Weih­nachts­baum will dann sel­ten je­mand auch so ge­nannt wer­den. Wer will schon als Geiz­hals gel­ten, wenn er sich als schlau­er Spar­fuchs fei­ern las­sen kann? Selbst der­je­ni­ge, der 20 Jah­re nach Ein­füh­rung des Eu­ro in­ner­lich im­mer noch in D-Mark um­rech­net, könn­te dicht dran sein am Pfen­nig­fuch­ser. Denn die sprach­li­che Wäh­rungs­um­stel­lung zum Cent­dre­her wur­de nicht voll­zo­gen. Doch we­der die ak­tu­el­le Schnäpp­chen­jagd noch die le­ben­di­ge Er­in­ne­rung an die vor­mals kleins­te deut­sche Wäh­rungs­ein­heit führt zeit­lich auf die rich­ti­ge Fähr­te: Im deut­schen Sprach­ge­brauch ist die Be­zeich­nung Pfen­nig­fuch­ser be­reits seit dem 18. Jahr­hun­dert ge­läu­fig.

Die ge­naue Her­lei­tung des Be­griffs sei aber nicht „zu­frie­den­stel­lend ge­klärt“, heißt es im „Di­gi­ta­len Wör­ter­buch der deut­schen Spra­che“(DWDS). Je­doch weiß man dort, dass der Aus­spruch „je­man­den we­gen we­ni­ger Pfen­ni­ge fuch­sen“da­mals im Sin­ne von „je­man­den mit et­was pla­gen oder quä­len“ge­bräuch­lich war. Ei­nen sol­chen ab­schre­cken­den Geiz­hals-Cha­rak­ter kennt man aus der Li­te­ra­tur: Mit Ebe­ne­zer Scroo­ge aus „ A Christ­mas Ca­rol“(Ei­ne Weih­nachts­ge­schich­te) schuf Charles Di­ckens (1812–1870) qua­si den Su­per­la­tiv von Pfen­nig­fuch­ser.

Kein Wun­der al­so, dass „Scroo­ge“es im eng­li­schen Sprach­ge­brauch zum Syn­onym für den „pen­ny pin­cher“(Pfen­nig­fuch­ser) ge­bracht hat.

Fo­to: imago images /Schö­ning

Es war ein­mal die D-Mark – üb­rig ge­blie­ben ist von ihr der so­ge­nann­te Pfen­nig­fuch­ser.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.