Nett

Meppener Tagespost - - MEDIEN / FERNSEHEN - Von Frank Jür­gens

Ein toll be­setz­ter, aber eher sch­lich­ter Weih­nachts­film, fin­det un­ser Au­tor.

So hat­te sich Fi­li­al­lei­ter Volk­mar Sten­zel (Her­bert Knaup) die letz­ten Jah­re sei­ner Be­rufs­lauf­bahn nicht vor­ge­stellt. Aber plötz­lich ge­hört die Pro­vinz­bank ei­nem asia­ti­schen In­ves­tor, und es droht all­ge­mei­ne Ar­beits­lo­sig­keit. Dann kommt auch noch ein jun­ger Schnö­sel (Con­stan­tin von Ja­sche­r­off ) und spielt den Chef. Ab so­fort darf Sten­zel bis zur Ab­wick­lung kurz vor Weih­nach­ten kei­ne Kre­di­te mehr ver­ge­ben! Aber als er auf ei­nen Ord­ner mit prall ge­füll­ten Kon­ten ver­stor­be­ner Kun­den stößt, kommt ihm ei­ne Idee, wie er noch schnell den klei­nen Leu­ten sei­nes Ört­chens aus der fi­nan­zi­el­len Klem­me hel­fen kann.

Der toll be­setz­te Weih­nachts­film „Sten­zels Be­sche­rung“er­zählt Charles Di­ckens’ „Weih­nachts­ge­schich­te“in ei­ner mo­der­ni­sier­ten Form mit um­ge­kehr­ten Vor­zei­chen. Re­gis­seur und Co-Au­tor Mar­cAndre­as Bo­chert ge­lingt nach dem Dreh­buch von Hans-Ull­rich Krau­se ein net­ter Fa­mi­li­en­film für kurz vorm Fest, der trotz sch­lich­ter Hand­lung kei­nen Weih­nachts­wunsch of­fen­lässt.

Wer­tung: ★★★★✩✩

Sten­zels Be­sche­rung, 20.15 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.