Was das neue Ki­no­jahr bringt

Von Bond bis „Won­der Wo­man“: Das bringt das neue Ki­no­jahr

Meppener Tagespost - - VORDERSEIT­E - Von Da­ni­el Be­ne­dict

Da­ni­el Craig ver­ab­schie­det sich von Ja­mes Bond, das Su­per­hel­den-Ki­no wird mit „Black Wi­dow“und „Won­der Wo­man 1984“weib­lich wie nie, und Tom Crui­se kehrt zu der Rol­le zu­rück, die ihn zum Star mach­te. Ein Über­blick über die 20 Fil­me, mit de­nen wir uns im neu­en Jahr be­schäf­ti­gen wer­den.

Da­ni­el Craig ver­ab­schie­det sich von Ja­mes Bond, das Su­per­hel­den-Ki­no wird weib­lich wie nie, und Tom Crui­se kehrt zu der Rol­le zu­rück, die ihn zum Star mach­te. Die­se 20 Fil­me wer­den uns im neu­en Jahr be­schäf­ti­gen:

„Lin­den­berg! Mach dein

Ding!“: Nach Ki­no-Bio­gra­fi­en über Fred­dy Mer­cu­ry und El­ton John be­kommt end­lich auch Deutsch­lands größ­ter Rock­star sein Bio­pic: Udo Lin­den­berg, der Mann, der Erich Hone­cker ei­ne Le­der­ja­cke schenk­te. Re­gie führt Her­mi­ne Hunt­ge­burth; die Ti­tel­rol­le über­nimmt Jan Bü­low. Film­start: 16. Ja­nu­ar.

„Das ge­hei­me Le­ben der

Bäu­me“: Mit Er­kennt­nis­sen über das Mit­ein­an­der der Bäu­me schrieb der Förs­ter Pe­ter Wohl­le­ben 2015 den Sach­buch-Best­sel­ler des Jah­res. Jetzt folgt der Film zum Buch. In­sze­niert hat ihn Jörg Adolph, der mit „El­tern­schu­le“ei­ne der um­strit­tens­ten Do­ku­men­ta­tio­nen der letz­ten Jah­re ge­dreht hat. Film­start: 23. Ja­nu­ar.

Frau­en hin­ter der Front: „Litt­le Wo­men“: Der US-Bür­ger­krieg aus Sicht der Frau­en: Gre­ta Ger­wig ver­filmt den Ju­gend­buch-Klas­si­ker „Litt­le Wo­men“mit Stars wie Em­ma Wat­son, Me­ryl Streep, Sao­ir­se Ro­n­an und Lau­ra Dern. Film­start: 30. Ja­nu­ar.

Polans­kis „In­tri­ge“: Die an­ti­se­mi­ti­sche Drey­fus-Af­fä­re wur­de En­de des 19. Jahr­hun­derts zu Frank­reichs größ­tem Jus­tiz­skan­dal. Ro­man Polan­ski er­zählt ihn nun als Whist­leb­lo­wer-Ge­schich­te. Im Zen­trum steht der Ge­heim­dienst­ler, des­sen Er­kennt­nis­se Émi­le Zo­la dann un­ter dem be­rühm­ten Ti­tel „J’ac­cu­se“(Ich kla­ge an) öf­fent­lich mach­te. Film­start: 6. Fe­bru­ar

#Me­Too-Dra­ma: „Bombs­hell“: Der Film er­zählt die rea­le Ge­schich­te der US-Jour­na­lis­tin­nen Me­gyn Kel­ly, Gret­chen Carl­son und Kay­la Pos­pi­sil. Als die drei dem Fox­News-Chef Ro­ger Ai­les (John Lith­gow) se­xu­el­le Über­grif­fe vor­wer­fen, stürzt ei­ner der mäch­tigs­ten Me­di­en-Bos­se der USA. Die Haupt­rol­len über­neh­men Char­li­ze The­ron, Ni­co­le Kid­man und Mar­got Rob­bie. Film­start: 13. Fe­bru­ar.

Das Grau­en von ges­tern: „Der Un­sicht­ba­re“: Die Verfilmung von H. G. Wells’ „Der Un­sicht­ba­re“(1933) ist ein Klas­si­ker des Hor­ror­ki­nos. Mit Eliz­a­beth Moss in der Haupt­rol­le be­kommt der Stoff nun ei­ne neue Les­art. Die Neu­ver­fil­mung er­zählt von ei­ner Frau, die nach dem ver­meint­li­chen Selbst­mord ih­res ge­walt­tä­ti­gen Man­nes von ei­nem Un­sicht­ba­ren ver­folgt wird. Film­start: 27. Fe­bru­ar.

Pod­cast im Ki­no: „Die Kän­gu­ru-Chro­ni­ken“: Im Ge­spräch mit ei­nem Kän­gu­ru denkt der Klein­künst­ler Marc-Uwe Kling über Gott und die Welt nach. Dany Le­vy hat aus den fürs Ra­dio ent­stan­de­nen Tex­ten nun ei­nen Film ge­macht. Der Schau­spie­ler Di­mitrj Schaad spielt den fik­ti­ven Marc-Uwe Kling. Der rea­le Marc-Uwe Kling spricht das Kän­gu­ru. Film­start: 5. März.

TV wird Ki­no: „Ber­lin, Ber­lin – der Film“: Das ist mu­tig: 15 Jah­re nach dem Vor­abend-Hit „Ber­lin, Ber­lin“kommt das Team noch ein­mal für ei­nen Ki­no­film zu­sam­men. Die On­off-Lie­be von Lol­le (Fe­li­ci­tas Woll) und Sven (Jan Sos­ni­ok) geht aus­ge­rech­net an dem Tag in ei­ne neue Run­de, als Lol­le und Svens bes­ter Freund Hart (Mat­thi­as Klim­sa) sich das Ja­Wort

ge­ben wol­len. Film­start: 19. März

Der neue East­wood: „Der Fall Richard Je­well“: Im Mai wird Cl­int East­wood 90 Jah­re alt; sei­ner Pro­duk­ti­vi­tät kann das ho­he Al­ter aber of­fen­bar nichts an­ha­ben. In „Der Fall Richard Je­well“er­zählt er die wah­re Ge­schich­te ei­nes Wach­manns, der bei den Olym­pi­schen Spie­len von At­lan­ta ei­ne Bom­be ent­deck­te, zu Un­recht als Tä­ter ver­däch­tigt wur­de und nach Jah­ren am me­dia­len Pran­ger im Al­ter von 44 Jah­ren ver­starb. Film­start: 19. März.

Re­make als Re­al­film: „Mu­lan“: „Die Schö­ne und das Biest“(2017) spiel­te 1,3 Mil­li­ar­den Dol­lar ein, „Der Kö­nig der Lö­wen“brach­te es auf über 1,6 Mil­li­ar­den. Die Neu­ver­fil­mun­gen sei­ner Klas­si­ker sind für Dis­ney ein ge­wal­ti­ges Ge­schäft. Jetzt ist „Mu­lan“dran – und im­mer­hin: Die chi­ne­si­sche Ge­schich­te ist kon­se­quent mit asia­ti­schen Darstel­le­rin be­setzt, dar­un­ter

Top-Stars wie Gong Li und Jet Li. Film­start: 26. März.

Bond 25: „Kei­ne Zeit zu ster­ben“: Der 25. Film der Rei­he soll zu­gleich der letz­te von Da­ni­el Craig sein. In der Ge­schich­te hat Bond den Ru­he­stand schon an­ge­tre­ten – nur um dann für die Su­che nach ei­nem ent­führ­ten Wis­sen­schaft­ler in den Di­enst zu­rück­zu­keh­ren. Be­reits vor ei­ni­ger Zeit wur­de Ra­mi Ma­lek als neu­er Schur­ke vor­ge­stellt. Und eben erst kün­dig­te der Trai­ler die Rück­kehr von Chris­toph Waltz als Bonds Ne­me­sis Bl­ofeld an. Film­start: 2. April.

Mar­vel wird weib­lich: „Black Wi­dow“: Nach dem Er­folg des DC-Kon­kur­renz-Films „Won­der Wo­man“(2017) wagt sich nun auch Mar­vel an ei­ne weib­li­che So­lo-Hel­din. Die Haupt­rol­le über­nimmt Scar­lett Jo­hans­son, die den La­tex-Look der Wit­we schon mehr­fach als Ne­ben­dar­stel­le­rin ge­tra­gen hat. Film­start: 30. April.

Noch ei­ne Su­per­hel­din: „Won­der Wo­man 1984“: Das DC-Uni­ver­sum hat mit „Won­der Wo­man“(2017) schon vor zwei Jah­ren ei­ne Frau in der Haupt­rol­le ge­zeigt. Der Block­bus­ter wur­de zum Hit, die Re­gis­seu­rin Pat­ty Jenk­ins Bran­chen-Star: Bei der Fort­set­zung fir­miert sie jetzt auch als Pro­du­zen­tin und Ko­Au­to­rin. Und dem „Hol­ly­wood Re­por­ter“zu­fol­ge kriegt sie statt ei­ner Mil­li­on dies­mal so­gar sie­ben bis neun Mil­lio­nen Dol­lar. Film­start: 4. Ju­ni.

Jetzt mit Le­go-Set: „Mi­ni­ons 2“: Die Mi­ni­ons wu­sel­ten be­reits durch drei „Ich – Ein­fach un­ver­bes­ser­lich“-Aben­teu­er (2010/13/17) so­wie durch ei­nen ei­ge­nen Film. Das Spin-off hieß da­mals „Mi­ni­ons“(2015) und be­kommt nun auch ei­ne Fort­set­zung. Was ist neu? Zum ers­ten Mal wird es Le­go-Fi­gu­ren zum Film ge­ben. Die Ko­ope­ra­ti­on war über­fäl­lig, schließ­lich ha­ben Mar­ken ei­ne gro­ße Schnitt­men­ge:

Hel­den mit gel­ben Köp­fen. Film­start: 9. Ju­li.

Flug-Show „Top Gun 2: Ma­ve­rick“: Tom Crui­se spielt noch ein­mal Ma­ve­rick, den Hel­den des Film, der ihn zum Star mach­te: „Top Gun“(1986). Jahr­zehn­te nach dem Ab­sturz sei­nes Ka­me­ra­den Goo­se trifft Ma­ve­rick nun auf des­sen Sohn Roos­ter. Ge­plant hat­te Crui­se das Pro­jekt schon mit To­ny Scott, der auch den ers­ten Teil in­sze­niert hat­te. Nach dem Selbst­mord des Re­gis­seurs über­nimmt nun Jo­seph Kos­in­ski. Film­start: 16. Ju­li.

Ach­ter­bahn-Ki­no „Jung­le Crui­se“: „Fluch der Ka­ri­bik“hat be­wie­sen, dass man aus ei­ner Dis­ney­land-At­trak­ti­on ei­ne mil­li­ar­den­schwe­re Film­rei­he ma­chen kann. „Jung­le Crui­se“soll den kom­mer­zi­el­len Coup wie­der­ho­len. Die Haupt­rol­le in der ver­film­ten Ach­ter­bahn über­nimmt Dway­ne John­son. Auf dem Re­gie­stuhl sitzt der Ac­tion­Pro­fi Jau­me Col­let-Ser­ra. Film­start: 23. Ju­li.

„Ghost­bus­ters: Aft­er­li­fe“: Der Ver­such, die „Ghost­bus­ters“(1984) als Frau­en­trup­pe neu auf­zu­le­gen, ist vor drei Jah­ren kom­mer­zi­ell ge­schei­tert. Nun soll die Ju­gend es rich­ten. In „Aft­er­li­fe“ge­hen die En­kel von Dr. Egon Speng­ler auf Geis­ter­jagd, der Fi­gur des ver­stor­be­nen Schau­spie­lers Ha­rold Ra­mis. Die üb­ri­gen Stars des Klas­si­kers sol­len wie­der mit da­bei sein: Dan Ay­kroyd ge­nau­so wie Si­gour­ney Wea­ver und Bill Mur­ray. Re­gie führt Ja­son Reit­man. Film­start: 13. Au­gust.

„Jim Knopf und die Wil­de 13“: An­dert­halb Mil­lio­nen Be­su­cher hat „Jim Knopf und Lu­kas der Lo­ko­mo­tiv­füh­rer“2018 ins Ki­no ge­lockt. Selbst­ver­ständ­lich kommt nach ei­nem sol­chen Er­folg auch der zwei­te Band von Micha­el En­des Best­sel­ler ins Ki­no. Film­start: 8. Ok­to­ber.

„Eter­nals“: Mit „Aven­gers: End­game“ha­ben die Mar­vel­Stu­di­os den Er­zähl­bo­gen von mehr als 20 Block­bus­tern zu ei­nem vor­läu­fi­gen En­de ge­bracht. Da­mit es wei­ter­geht, kom­men neue Su­per­hel­den ins Spiel: die Eter­nals, men­schen­ar­ti­ge Ge­stal­ten mit ele­men­ta­rer Macht. Auf der Be­set­zungs­lis­te ste­hen Su­per­hel­den wie An­ge­li­na Jo­lie und Sal­ma Hay­ek. Film­start: 5. No­vem­ber.

„Du­ne“: Der Miss­er­folg von „Du­ne“hät­te Da­vid Lynch 1984 fast sei­ne Kar­rie­re ge­kos­tet. Nun hat De­nis Vil­le­neuve den „Wüs­ten­pla­net“noch ein­mal ver­filmt – und kün­digt ihn als „Star Wars“für Er­wach­se­ne an. Film­start: 23. De­zem­ber

Fo­to: ima­go images/ZUMA Press

Der letz­te Bond mit Da­ni­el Craig in der Haupt­rol­le.

Fo­to: DC/War­ner Bros.

Das Su­per­hel­den-Jahr wird weib­lich: Gal Ga­dot in „Won­der Wo­man 1984“.

Fo­to: War­ner Bros.

Nach ei­ner wah­ren Ge­schich­te: Paul Wal­ter Hau­ser als Wach­mann in „Der Fall Richard Je­well“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.