Neue Arzt­pra­xis öff­net am 2. Ja­nu­ar

Herz­la­ke wie­der mit zwei­ter Haus­arzt­pra­xis

Meppener Tagespost - - HASELÜNNE / SAMTGEMEIN­DE HERZLAKE -

Nach mehr als 30 Jah­ren er­hält Herz­la­ke wie­der ei­ne zwei­te Haus­arzt­pra­xis: Ma­ria An­na Suhr bit­tet ab dem 2. Ja­nu­ar 2020 zu Sprech­stun­den im neu­en Me­dHuus in der Orts­mit­te von Herz­la­ke. Die Me­di­zi­ne­rin blickt auf ei­nen un­ge­wöhn­li­chen Wer­de­gang zu­rück.

Ma­ria An­na Suhr ist ge­bür­ti­ge Ems­län­de­rin und wuchs in Groß He­se­pe auf, doch dass ihr be­ruf­li­cher Weg ir­gend­wann in ei­ne ei­ge­ne Pra­xis für All­ge­mein­me­di­zin in Herz­la­ke mün­den wür­de, war zu­nächst nicht ab­seh­bar. Nach dem Abitur, als sich der Be­rufs­wunsch Ärz­tin ab­zeich­ne­te, und ih­rem Me­di­zin­stu­di­um an der Ruhr­Uni­ver­si­tät Bochum stieg sie in die me­di­zi­ni­sche Bil­dung ein: Im Schu­lungs­zen­trum am Kran­ken­haus Lud­mil­len­stift in Mep­pen un­ter­rich­te­te sie ei­ni­ge Jah­re Kran­ken­schwes­ter, Kran­ken­pfle­ger und Phy­sio­the­ra­peu­ten.

Ei­ne Tä­tig­keit, die ihr ge­nü­gend Frei­räu­me für ih­re Fa­mi­lie gab: „Denn wäh­rend die­ser Zeit ha­be ich mei­ne vier Söh­ne groß­ge­zo­gen.“Als al­lein­er­zie­hen­de Mut­ter ei­ne Halb­tags­stel­le als As­sis­tenz­ärz­tin zu be­kom­men, sei da­mals, An­fang der 2000er-Jah­re, nicht mög­lich ge­we­sen, sagt sie.

Der Um­stieg von der Theo­rie zur Pra­xis er­folg­te 2008, mit dem Wech­sel zur In­ne­ren Me­di­zin am St.-Vin­cenz-Ho­s­pi­tal in Haselünne. Wei­te­re Sta­tio­nen als An­ge­stell­te folg­ten spä­ter mit dem Me­di­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­trum (MVZ) in Pa­pen­burg, ei­ner In­ter­nis­ten­pra­xis in Lin­gen so­wie dem MVZ-Car­ré, wie­der­um in Pa­pen­burg.

Um sich den Traum vom spä­ten Ein­stieg in ei­ne ei­ge­ne Pra­xis zu er­fül­len, stell­te Suhr ab 2012 die Wei­chen – mit dem Start ih­rer Wei­ter­bil­dung. Ne­ben­bei be­gann sie, nach Orim Holz­struk­tur-Look ver­mit­teln Wohl­be­ha­gen und ei­ne ge­wis­se Wär­me. Im La­bor der neu­en Pra­xis steht mit ei­nem Infu­si­ons­stuhl ei­ne Be­son­der­heit gera­de für äl­te­re Pa­ti­en­ten. Dort kön­nen Infu­sio­nen im Sit­zen ver­ab­reicht wer­den und der Pa­ti­ent muss nicht auf ei­ner schma­len Lie­ge lie­gen. Als Ems­län­de­rin be­kennt sich Ma­ria An­na Suhr aus­drück­lich zum Le­ben auf dem Land. Ge­prägt durch ei­ge­ne fa­mi­liä­re Er­fah­run­gen weiß sie, wie wich­tig ei­ne wohn­ort­na­he ärzt­li­che Ver­sor­gung ist. Die Fach­ärz­tin für All­ge­mein­me­di­zin kann auf ei­ne sechs­jäh­ri­ge Er­fah­rung in In­ne­rer Me­di­zin und vier Jah­re Er­fah­rung in All­ge­mein­me­di­zin in grö­ße­ren Pra­xen in Pa­pen­burg und Lin­gen zu­rück­grei­fen. Ein­drü­cke von den Pra­xis­räu­men und der Apo­the­ke im Me­dHuus kön­nen sich al­le In­ter­es­sier­ten an ei­nem Tag der of­fe­nen Tür am Sonn­tag, 29. De­zem­ber, ver­schaf­fen.

Fo­tos: Mar­tin Rein­holz

Hel­le und woh­li­ge Be­spre­chungs­zim­mer bie­tet die neue Herz­la­ker Arzt­pra­xis.

In dem neu­en Ge­bäu­de ist ei­ne Apo­the­ke und ei­ne Arzt­pra­xis un­ter­ge­bracht. Im obe­ren Ge­schoß be­fin­den sich Woh­nun­gen.

Die Ge­mein­de Herz­la­ke hat für den Zu­gang zum Me­dHuus ei­ne Ver­bin­dung zwi­schen Zu­cker­stra­ße und Park­platz ge­schaf­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.