Über­wäl­ti­gen­de Akus­tik

Chö­re Con­cor­dia und Har­mo­nie sin­gen in Ha­ren

Meppener Tagespost - - MEPPEN / HAREN -

Der „MGV Con­cor­dia“und „De Har­mo­nie“ha­ben die Zu­schau­er beim weih­nacht­li­chen Kon­zert im Ha­re­ner Dom be­ein­druckt.

Die Be­su­cher wur­den in der fast kom­plett ge­füll­ten und weih­nacht­lich ge­schmück­ten Kir­che zu­erst durch das von dem Di­ri­gen­ten Gos­se Rei­jin­ga ge­lei­te­ten Fan­fa­ren­or­ches­ter „De Har­mo­nie“aus Win­scho­ten mit Lie­dern wie „The Litt­le Drum­mer Boy“und „All I want for Christ­mas is You“ein­ge­stimmt.

Von der „über­wäl­ti­gen­den Akus­tik“, wenn ein „der­art gro­ßes Orches­ter“in die­ser Kir­che los­legt, zeig­ten sich ei­ni­ge Be­su­cher im An­schluss des Kon­zer­tes sehr be­ein­druckt.

Be­vor der Ge­s­ang­ver­ein Con­cor­dia mit sei­nem Kon­zert­part be­gann, gab es ei­nen ge­mein­schaft­li­chen Über­gang in Be­glei­tung des Pu­bli­kums durch das Lied „En­gel auf den Fel­dern sin­gen“.

Un­be­glei­tet wirk­te der MGV Chor trotz sei­ner vie­len San­ges­brü­der nach dem Fan­fa­ren­or­ches­ter zu­erst et­was lei­se. Doch spä­tes­tens nach „Fe­liz na­vi­dad“merk­te man deut­lich, dass auch die

Be­su­cher in den hin­te­ren Rei­hen ganz ge­spannt an den Lip­pen der Ha­re­ner Sän­ger hin­gen. Di­ri­gent Ge­org Kühn muss­te zwi­schen den Lie­dern im­mer wie­der Pau­sen ein­le­gen, bis der Ap­plaus der Zu­hö­rer lang­sam ab­nahm.

Beim Schluss­lied wur­de es noch ein­mal ganz still im Ems­land­dom, als die Con­cor­den durch das Lied „Je­ru­sa­lem“mit ei­nem be­ein­dru­cken­den Ba­ri­ton-So­lo und dem Re­frain al­ler Män­ner­stim­men ihr voll­stän­di­ges Ge­s­angs­vo­lu­men prä­sen­tier­ten.

Fo­to: Mat­thi­as En­gel­ken

Die Chö­re im Al­tar­raum der St.-Mar­ti­nus-Kir­che in Ha­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.