Schul- und Ki­ta-Stand­ort birgt Zünd­stoff

Stadt in­ves­tiert an der Ver­sener Stra­ße rund zehn Mil­lio­nen Eu­ro

Meppener Tagespost - - MEPPEN - Von Her­mann-Jo­sef Mam­mes

Es gibt kei­ne Flä­che in Mep­pen, die im ab­ge­lau­fe­nen Jahr für so viel po­si­ti­ve wie auch ne­ga­ti­ve Emo­tio­nen und Schlag­zei­len ge­sorgt hat wie das Are­al ent­lang der Ver­sener Stra­ße.

Es be­gann da­mit, dass das al­te Sta­di­on des SV Uni­on Mep­pen in die Jah­re ge­kom­men war. Be­reits 2015 ent­stand die Idee, statt ei­ner auf­wen­di­gen Sa­nie­rung der al­ten Sport­stät­te ein kom­plett neu­es Sta­di­on an der Ver­sener Stra­ße zu er­rich­ten. Im Som­mer 2017 star­te­ten die Bau­ar­bei­ten.

Das neue Sport­ge­län­de um­fasst ein­schließ­lich Park­flä­chen 54000 Qua­drat­me­ter. Es ent­stand ein neu­er Haupt­platz mit Tri­bü­ne, die an das Funk­ti­ons- und Sa­ni­tär­ge­bäu­de an­schließt. Ein Kun­st­ra­sen­platz und zwei wei­te­re Ra­sen­spiel­fel­der ge­hö­ren eben­so da­zu wie ein Beach­vol­ley­ball- und ein Bas­ket­ball­feld. Die Kos­ten sum­mie­ren sich auf 3,8 Mil­lio­nen Eu­ro.

Im Sep­tem­ber er­folg­te die of­fi­zi­el­le Er­öff­nung. Nur der SV Mep­pen ver­darb den Unio­nern et­was die Freu­de. Der Dritt­li­gist de­klas­sier­te den SV Uni­on Mep­pen (1. Kreis­klas­se) mit 17:0. Aber viel­leicht ist die neue An­la­ge ja auch die Ba­sis für sport­lich bes­se­re Zei­ten der Uni­onHer­ren. Vor­sit­zen­der Kar­lHinz Tal­len sprach von ei­nem „Al­lein­stel­lungs­merk­mal in reiz­vol­ler La­ge“. Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein er­gänz­te: „Das Sta­di­on ist ei­ne Be­rei­che­rung für die gan­ze Stadt.“

Im Ge­gen­zug plant die Stadt auf dem Are­al des frü­he­ren Uni­on-Sta­di­ons Am Stadt­forst 47 Bau­plät­ze aus­zu­wei­sen. 40 Grund­stü­cke mit ei­ner Min­dest­grö­ße von 400 Qua­drat­me­tern wer­den aus­schieß­lich für Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser vor­ge­hal­ten. Ge­ra­de auf die­sem Sek­tor ist die Nach­fra­ge nach Bau­land in Mep­pen enorm groß. So gab es ei­nen wah­ren An­sturm auf die 50 Grund­stü­cke an der Nö­di­ker Stra­ße an der Kuh­wei­de. Da­bei lag der städ­ti­sche Grund­stücks­preis pro Qua­drat­me­ter bei stol­zen 193 Eu­ro.

Doch zu­rück zur Ver­sener Stra­ße: Ob­wohl die Stadt­ver­wal­tung den dor­ti­gen An­woh­nern

einst ver­spro­chen hat­te, dass das 10 000 Qua­drat­me­ter gro­ße Wäld­chen zwi­schen ih­ren Wohn­grund­stü­cken und dem Uni­on-Sta­di­on er­hal­ten bleibt, muss es jetzt doch wei­chen.

Stei­gen­de Kin­der­zah­len durch­kreu­zen die Ver­spre­chun­gen. Es zeich­net sich ab, dass für den Stadt­teil Es­ter­feld ei­ne zwei­te Grund­schu­le ne­ben der Ma­ri­en­schu­le und ei­ne wei­te­re Ki­ta ge­baut wer­den müs­sen. In sei­ner Sep­tem­ber-Sit­zung sprach sich der Stadt­rat mit den Stim­men von CDU, SPD und BfM/FDP für die­sen Stand­ort aus. Trotz al­ler Pro­tes­te im Vor­feld be­deu­tet dies, dass der Wald im Früh­jahr 2020 ab­ge­holzt wird. Die Bür­ger war­fen der Stadt­ver­wal­tung vor, dass sie al­ter­na­ti­ve Stand­or­te nicht aus­rei­chend ge­prüft hät­te. Dem­ge­gen­über nann­te Bür­ger­meis­ter Hel­mut Knur­bein die gro­ßen Vor­tei­le des Stand­or­tes an der Ver­sener Stra­ße. Er sei ver­kehr­lich gut zu er­rei­chen, be­fin­de sich auf der west­li­chen Sei­te der Ver­sener Stra­ße,

ver­fü­ge über di­ver­se Park­plät­ze und bie­te durch die Nach­bar­schaft zum Wald und Sport­platz vie­le Mög­lich­kei­ten für die Kin­der der neu­en Schu­le und Ki­ta.

Der ur­sprüng­li­che Plan, dass bei­des im Som­mer 2021 er­öff­net wer­den kann, lässt sich ver­mut­lich nicht rea­li­sie­ren. In der Haus­halts­sit­zung im De­zem­ber sprach sich der Mep­pe­ner Rat da­für aus, in den kom­men­den Jah­ren für die­ses Bau­pro­jekt rund 6,5 Mil­lio­nen Eu­ro vor­zu­hal­ten. Als Ers­tes will die

Stadt ei­nen ar­chi­tek­to­ni­schen Rea­li­sie­rungs­wett­be­werb star­ten. Ein Ziel sei es, dass um­lie­gen­de Grün zu in­te­grie­ren. Ge­plant sind ei­ne Ki­ta für fünf Grup­pen und ei­ne Grund­schu­le für acht Klas­sen. Ge­mein­sam sol­len bei­de Ein­rich­tun­gen ei­ne Sport­hal­le nut­zen. Nach den jet­zi­gen Plä­nen der Stadt sol­len der Baustart 2020 und der Ein­zug Mit­te 2022 er­fol­gen. Dann hat die Stadt an der Ver­sener Stra­ße zehn Mil­lio­nen Eu­ro in Sport­stät­te, Schu­le und Ki­ta in­ves­tiert.

Fo­to: To­bi­as Bö­cker­mann

Das neue Sport­ge­län­de an der Ver­sener Stra­ße soll noch um Schu­le und Ki­ta er­wei­tert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.