USA rech­nen mit wei­te­ren An­grif­fen im Irak

Ge­spann­te Ru­he nach Sturm auf Bot­schaft

Meppener Tagespost - - POLITIK -

Die USA rech­nen mit wei­te­ren An­grif­fen pro-ira­ni­scher Mi­li­zen im Irak und ha­ben ei­ne har­te Ant­wort an­ge­droht. US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Mark Esper sag­te ges­tern, das „pro­vo­ka­ti­ve Ver­hal­ten“daue­re nun schon seit Mo­na­ten an. „Den­ke ich, sie könn­ten (er­neut) et­was tun? Ja. Und sie wer­den es wahr­schein­lich be­reu­en.“Die USA sei­en dar­auf vor­be­rei­tet, mit ab­schre­cken­den Maß­nah­men ge­gen ein „wei­te­res schlech­tes Ver­hal­ten“der Mi­li­zen vor­zu­ge­hen.

Tau­sen­de De­mons­tran­ten hat­ten am Di­ens­tag das USBot­schafts­ge­län­de in der ira­ki­schen Haupt­stadt Bagdad ge­stürmt. Die USA ha­ben den Iran für den An­griff ver­ant­wort­lich ge­macht. Hin­ter­grund der Ge­walt­es­ka­la­ti­on wa­ren US-Luft­an­grif­fe auf die pro-ira­ni­schen His­bol­lah-Bri­ga­den, bei de­nen am Sonn­tag 25 Kämp­fer ge­tö­tet wor­den wa­ren. Da­mit re­agier­te Washington auf den Tod ei­nes US-Zi­vi­lis­ten bei ei­nem Ra­ke­ten­an­griff auf ei­nen Mi­li­tär­stütz­punkt im Irak.

Nach den Pro­tes­ten an der US-Bot­schaft herrsch­te im Irak ges­tern ge­spann­te Ru­he. Die De­mons­tran­ten zo­gen sich aus der be­son­ders ge­si­cher­ten Grü­nen Zo­ne im Zen­trum Bag­dads zu­rück. Die ira­ki­schen Si­cher­heits­kräf­te er­klär­ten, sie hät­ten die La­ge wie­der un­ter Kon­trol­le ge­bracht. Die US-Bot­schaft bleibt aber bis auf Wei­te­res für den Pu­bli­kums­ver­kehr ge­schlos­sen.

US-Au­ßen­mi­nis­ter Mi­ke Pom­peo ap­pel­lier­te in ei­nem Ge­spräch mit Iraks Re­gie­rungs­chef Adel Ab­del Mah­di er­neut an die Pflicht des Irak, „wei­te­re An­grif­fe ge­gen un­se­re di­plo­ma­ti­sche Ver­tre­tung zu ver­hin­dern“. Am Mitt­woch hat­ten die Streit­kräf­te für den Fall ei­ner wei­te­ren Es­ka­la­ti­on rund 750 zu­sätz­li­che Fall­schirm­jä­ger aus den USA in die Region ent­sandt.

Ab­del Mah­di ist der­zeit nur ein­ge­schränkt hand­lungs­fä­hig. Er hat­te im No­vem­ber nach wo­chen­lan­gen Pro­tes­ten ge­gen die Re­gie­rung sei­nen Rück­tritt ein­ge­reicht und ist nur noch ge­schäfts­füh­rend im Amt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.