Ga­la im Sca­la

Der Sko­da Sca­la ist ei­ne schi­cke und ernst zu neh­men­de Golf-Al­ter­na­ti­ve

Meppener Tagespost - - KFZWELT - Von Lothar Haus­feld

So sehr Sko­da bis­her im VW-Kon­zern für fast al­le re­le­van­ten Fahr­zeug­grö­ßen ei­ne ernst zu neh­men­de Al­ter­na­ti­ve zu VW oder Seat im An­ge­bot hat­te, lag das Golf-Seg­ment bis­her ein we­nig brach. Mit dem Sca­la ha­ben die Tsche­chen un­ter Wolfs­bur­ger Füh­rung jetzt ein Mo­dell im Pro­gramm, das auf dem Golf­platz blen­dend aus­sieht. Im Test: Der 115 PS star­ke Die­sel.

Der Ruf, als rein nüch­tern-prag­ma­ti­sche Mar­ke nur we­nig Emo­tio­nen zu trans­por­tie­ren, hängt Sko­da im­mer noch nach, da­bei ist der Sca­la kei­nes­falls das ers­te Mo­dell der Mar­ke, das die­sem Image ve­he­ment wi­der­spricht. Flüs­sig und flott ge­stylt, das Heck er­in­nert ein we­nig an Schön­lin­ge wie den Vol­vo V40. Die prak­ti­sche Sei­te wird na­tür­lich nicht ver­nach­läs­sigt; der Kof­fer­raum ist grö­ßer als et­wa im ak­tu­el­len Golf, der In­nen­raum lei­der nicht dar­un­ter und bie­tet zu­min­dest auf den vor­de­ren Plät­zen üp­pi­gen Raum.

In Sa­chen Tech­nik und Kom­fort fah­ren die Tsche­chen im Sca­la ei­ne ech­te Ga­la auf. Gro­ßes Na­vi, ka­bel­lo­ses Smart­pho­ne-La­den, voll­flä­chi­ge di­gi­ta­le und in­di­vi­dua­li­sier­ba­re An­zei­gen für den Fah­rer, ei­ne Sitz­hei­zung, die or­dent­lich Feu­er un­term Hin­tern macht – hier stimmt so gut wie al­les. Und da­zu kom­men noch die Sko­da-ty­pi­schen Gim­micks wie der Eis­krat­zer im Tank­de­ckel oder der klei­ne Müll­ei­mer in der Tü­rin­nen­sei­te.

Der 115 PS star­ke Die­sel­mo­tor wirkt auf dem Pa­pier nicht eben über­di­men­sio­niert, reicht aber in jeg­li­cher Si­tua­ti­on mehr als nur aus. Wer den Sport­mo­dus an­wählt, darf so­gar ein biss­chen Lin­ke-Spur-Pres­ti­ge ver­strö­men. Macht man heut­zu­ta­ge na­tür­lich nicht mehr, aber das an­de­re En­de der Kla­via­tur be­rei­tet dem Sca­la auch über­haupt kei­ne Pro­ble­me: Ei­ne Fahrt über rund 250 Ki­lo­me­tern mit Au­to­bahn, Land­stra­ße und Stadt­ver­kehr brach­te ei­nen Durch­schnitts­ver­brauch von 3,8 Li­tern zu­stan­de. Oh­ne, dass der Eco-Mo­dus ak­ti­viert ge­we­sen wä­re.

Der Sca­la fährt na­he an der Per­fek­ti­on – nur der Spur­hal­teas­sis­tent, der selbst­stän­dig zwi­schen zwei Fahr­bahn­li­ni­en na­vi­gie­ren kann, ver­langt ein we­nig zu ra­di­kal, dass der Fah­rer die Hän­de am Lenk­rad hat. Und zwar an der rich­ti­gen Stel­le, sonst piept es, und ei­ne War­nung er­scheint im Dis­play.

Nicht al­les von dem, was im Test be­geis­ter­te, ge­hört der Se­ri­en­aus­stat­tung an, und so sum­mier­ten sich zu den 26 950 Eu­ro, die der Die­sel-Sca­la in der Ver­si­on „Style“min­des­tens kos­tet, noch wei­te­re 6860 Eu­ro für Ex­tras hin­zu. Das ist nach ge­lern­ter Les­art kein

Schnäpp­chen aber: In wel­cher Ka­te­go­rie gibt es das heut­zu­ta­ge noch?

Mo­tor:

1.6-l-Die­sel (85 kW/115 PS), max. Dreh­mo­ment: 250 Nm, Ef­fi­zi­enz­klas­se: A, Ver­brauch: 4,2 l, CO2: 108 g/km (Werk), 0100 km/h: 10,1 Sek., Vmax: 201 km/h, 6-Gang-Hand­schal­tung, Front­an­trieb.

Ma­ße: Län­ge: 4,36 m, Leer­ge­wicht: 1324 kg, zul. Ge­samt­ge­wicht: 1760 kg, Kof­fer­raum­vo­lu­men: 467 bis 1410 Li­ter, Test­ver­brauch: 4,3 l.

Grund­preis: 21 500 Eu­ro, ge­fah­re­ne Ver­si­on: 33 810 Eu­ro.

Ver­si­che­rungs­typ­klas­sen (KH/VK/TK): 15/19/18.

Fo­to: Sko­da

Ein Bild von ei­nem Fließ­heck: Der Sko­da Sca­la zeigt, dass die Tsche­chen auch emo­tio­na­les De­sign be­herr­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.