Sán­chez er­hält nach Schlap­pe zwei­te Chan­ce

Meppener Tagespost - - POLITIK -

Spa­ni­ens ge­schäfts­füh­ren­der Mi­nis­ter­prä­si­dent Pe­dro Sán­chez ist bei der ers­ten Par­la­ments­ab­stim­mung über sei­ne Wahl zum Re­gie­rungs­chef er­war­tungs­ge­mäß ge­schei­tert. Bei dem Vo­tum war ges­tern ei­ne ab­so­lu­te Mehr­heit von 176 Stim­men er­for­der­lich – der So­zia­list er­hielt aber nur 166 Ja-Stim­men. Laut Ver­fas­sung fin­det ge­nau 48 St­un­den spä­ter, al­so mor­gen, ei­ne zwei­te Ab­stim­mung statt. Dann ge­nügt ei­ne ein­fa­che Mehr­heit. Al­ler Vor­aus­sicht nach wird sich Sán­chez da­bei durch­set­zen, auch wenn er nur über ei­nen Vor­sprung von zwei Stim­men ver­fügt. Die größ­te ka­ta­la­ni­sche Se­pa­ra­tis­ten­par­tei ERC hat­te am Wo­che­n­en­de an­ge­kün­digt, ihn wei­ter zu un­ter­stüt­zen. Fast wä­re der De­al noch ge­platzt, als die spa­ni­sche Wahl­kom­mis­si­on am Frei­tag ver­kün­det hat­te, Ka­ta­lo­ni­ens Re­gio­nal­chef Quim Tor­ra ab­zu­set­zen. Die Be­für­wor­ter ei­ner Un­ab­hän­gig­keit der Region wa­ren em­pört über die Nach­richt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.