Ein Spie­ler fehlt im Mann­schafts­trai­ning

Am heu­ti­gen Mon­tag be­ginnt beim SV Mep­pen die Vor­be­rei­tung auf das Rest­pro­gramm

Meppener Tagespost - - EMSLANDSPO­RT - Von Uli Men­trup

Vor dem Auf­takt der Vor­be­rei­tung auf das Dritt­li­gaRest­pro­gramm am heu­ti­gen Mon­tag um 10 Uhr ver­kün­det SV Mep­pens Trai­ner Chris­ti­an Neid­hart ei­ne gu­te Nach­richt: Das La­za­rett hat sich ge­lich­tet. Nur ein Spie­ler kann noch nicht ins Mann­schafts­trai­ning ein­stei­gen.

„Mar­cus Pi­os­sek braucht noch et­was Zeit“, er­klärt der Coach. Der lauf­star­ke of­fen­si­ve Mit­tel­feld­spie­ler hat­te sich bei der letz­ten Ak­ti­on vor der Pau­se im Heim­spiel ge­gen Bay­ern Mün­chen II (5:3) am 3. No­vem­ber ei­nen Ad­duk­to­ren­ab­riss zu­ge­zo­gen und muss­te ope­riert wer­den. Rund zwölf Wo­chen da­nach, so die Er­war­tung, kön­ne er wie­der zum Trai­ning auf dem Platz ste­hen. Das wä­re et­wa beim ers­ten Punkt­spiel der Mep­pe­ner im neu­en Jahr ge­gen Auf­stei­ger Wald­hof Mann­heim En­de Ja­nu­ar. Pi­os­sek hat sei­ne Re­ha ge­macht, be­ginnt mit der Ar­beit mit Phy­sio­the­ra­peut Kai Ve­ne­mann.

Duo wie­der da­bei

Da­ge­gen ste­hen Max Kre­mer nach aus­ku­rier­ter Fuß­ver­let­zung und Val­det Ra­ma, der an der ge­bro­che­nen Hand ope­riert wur­de, schon heu­te wie­der zur Ver­fü­gung. Ra­ma muss al­ler­dings ei­ne Man­schet­te tra­gen.

Da die Win­ter­pau­se nur gut zwei Wo­chen kurz war, wird das Trai­ning we­ni­ger in­ten­siv als im Som­mer. „Das ist kei­ne nor­ma­le Vor­be­rei­tung. In der ers­ten Wo­che wird et­was här­ter ge­ar­bei­tet, da­nach geht es nor­mal wei­ter“, kün­digt der Trai­ner an. Für die Pau­se hat­ten die Spie­ler von Ath­le­tik­trai­ner Da­ni­el Veh­ring LaufHaus­auf­ga­ben be­kom­men.

Von heu­te bis ein­schließ­lich Don­ners­tag ste­hen je­weils zwei Ein­hei­ten auf dem Pro­gramm. Am Frei­tag wird nur vor­mit­tags trai­niert, nach­mit­tags ha­ben die Spie­ler frei, abends wird die Weih­nachts­fei­er nach­ge­holt. Sams­tag wer­den die Sa­chen für das Trai­nings­la­ger an der tür­ki­schen Ri­vie­ra ge­packt. Am Sonn­tag (12. 1.) geht es zum vier­ten Mal nach Be­lek. Dort sind zwei

Tests ge­plant ge­gen den FC Va­duz aus Liech­ten­stein (14. 1., 15 Orts­zeit) und ge­gen Sze­ged 2011 aus der zwei­ten un­ga­ri­schen Li­ga (18. 1., 15 Orts­zeit). Am 19. Ja­nu­ar keh­ren die Ems­län­der zu­rück.

Start mit Heim­spie­len

Die Mep­pe­ner, die auf Ta­bel­len­platz sie­ben nur zwei Zäh­ler Rück­stand auf den Re­le­ga­ti­ons­rang ha­ben, star­ten mit zwei Heim­spie­len ins Rest­pro­gramm. Ers­ter Geg­ner ist der Ta­bel­len­drit­te Wald­hof Mann­heim (25.1., 14.00). Ei­ne Wo­che spä­ter kommt der Chem­nit­zer FC (1.2., 14.00) in die Häns­chA­re­na. „Dann wis­sen wir, wo wir ste­hen“, er­klärt Sport­vor­stand Hei­ner Beck­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.