Ge­mein­de Twist will Stra­ße sa­nie­ren

För­der­mit­tel für He­be­ler­meer be­an­tragt

Meppener Tagespost - - GEESTE / TWIST - Von Man­fred Fi­ckers

Seit Jah­ren gibt es Kla­gen über den sich ste­tig ver­schlech­tern­den Zu­stand der Stra­ße He­be­ler­meer, die Haupt­stra­ße im gleich­na­mi­gen Orts­teil der Ge­mein­de Twist. In­zwi­schen ha­ben Rat und Ver­wal­tung ers­te Schrit­te für ei­ne grund­le­gen­de Er­neue­rung un­ter­nom­men.

Die Fahr­bahn­däm­me der wich­tigs­ten Stra­ßen im Dorf, He­be­ler­meer und Grün­tal­stra­ße, sind auf Mo­or­un­ter­grund auf­ge­baut. Sie ent­stan­den vor mehr als 100 Jah­ren, als das Ver­kehrs­auf­kom­men noch aus Vieh, Fuß­gän­gern, da­von man­che mit Schub­kar­ren, Rei­tern und Pfer­de­fuhr­wer­ken be­stand. Die An­pas­sung an den Kraft­fahr­zeug­ver­kehr nach dem Zwei­ten Welt­krieg ent­spricht nicht mehr heu­ti­gen An­for­de­run­gen. Zu­sätz­lich ha­ben die tro­cke­nen Som­mer der letz­ten Jah­re die Torf­mas­sen im Un­ter­grund schrump­fen las­sen.

Die Fol­ge sind Ris­se im Fahr­bahn­be­lag, tie­fe Schlag­lö­cher und ei­ne wel­len­ar­ti­ges Auf und Ab der Fahr­bahn. Au­to­fah­rer hal­ten sich frei­wil­lig an die Tem­po-30-Be­schil­de­rung und neh­men die Warn­schil­der vor Stra­ßen­schä­den ernst. Wer mit ei­nem nor­ma­len Pkw un­ter­wegs ist, ris­kiert bei schnel­le­rer Fahrt die Bo­den­be­rüh­rung von Ka­ros­se­rie und Öl­wan­ne. Grö­ße­re Fahr­zeu­ge, so­gar land­wirt­schaft­li­che Ma­schi­nen, ge­ra­ten durch die Wel­len im Be­lag ins Sch­lin­gern.

Im­mer wie­der sind Re­pa­ra­tu­ren nö­tig, die aber aus

Sicht des Ge­mein­de­rats und der Ver­wal­tung ist ein Neu­auf­bau des Stra­ßen­kör­pers die nach­hal­ti­ge­re Lö­sung. Des­halb hat der Ver­wal­tungs­aus­schuss bei den Be­ra­tun­gen für den Haus­halt 2019 die Ver­wal­tung be­auf­tragt, ein Sa­nie­rungs­kon­zept für die Stra­ße He­be­ler­meer zu er­ar­bei­ten, denn dies ist die wich­tigs­te in­ner­ört­li­che

Ver­bin­dung. Auf der Ba­sis von Un­ter­su­chun­gen des Un­ter­grunds sol­len Aus­bau­vor­schlä­ge er­ar­bei­tet wer- den. Zur Fi­nan­zie­rung sol­len zur Ent­las­tung der Ge­mein­de

und der An­lie­ger mög­lichst ho­he För­der­mit­tel ein­ge­wor­ben wer­den. Im Sep­tem­ber hat die Ver­wal­tung für den Wirt­schafts­we­ge­ab­schnitt He­be­ler­meer au­ßer­halb des Orts­kerns ei­nen An­trag auf För­de­rung aus dem Pro­gramm Zi­le (Zu­wen­dung zur in­te­grier­ten länd­li­chen Ent­wick­lung) des Nie­der­säch­si­chen Mi­nis­te­ri­ums für Er­näh­rung, Land­wirt­schaft und Ver­brau­cher­schutz beim Amt für re­gio­na­le Land­ent­wick­lung ge­stellt.

Al­ler­dings ist die Stra­ßen­sa­nie­rung in der Orts­la­ge bis zur Kreis­stra­ße 202 nicht aus dem För­der­topf Zi­le för­der­fä­hig. Da­her will die Ver­wal­tung jetzt für die­sen Ab­schnitt ei­nen An­trag auf Mit­tel aus dem Ge­mein­de­ver­kehrs­fi­nan­zie­rungs­ge­setz (GVFG) stel­len, kün­digt Bür­ger­meis­te­rin Pe­tra Lüb­bers an.

Ak­tu­ell wer­den die für den An­trag er­for­der­li­chen Un­ter­su­chun­gen vor­ge­nom­men und Gut­ach­ten er­stellt. Un­ter an­de­rem muss ge­klärt wer­den, aus wel­chem Ma­te­ri­al die ein­zel­nen Schich­ten des Fahr­bahn­damms be­ste­hen und wie mäch­tig die Torf­schich­ten dar­un­ter sind, um die Bau­kos­ten ein­schät­zen zu kön­nen. Sei­tens der Rats­frak­tio­nen wur­de die An­kün­di­gung be­grüßt.

Wei­te­re Berichte aus Twist le­sen Sie auf noz.de/twist

Fo­to: Man­fred Fi­ckers

Für die not­wen­di­ge In­stand­set­zung des Wirt­schafts­wegs He­be­ler­meer hat die Ge­mein­de Twist jetzt ei­nen För­der­an­trag ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.