Apo­the­ken: Mehr Geld für Not­dienst

Meppener Tagespost - - GUT ZU WISSEN -

Apo­the­ken sol­len mehr Geld für ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­ne Not­diens­te er­hal­ten: Mit Jah­res­be­ginn wur­de da­zu un­ter an­de­ren der ent­spre­chen­de Fest­zu­schlag pro ab­ge­ge­be­nes re­zept­pflich­ti­ges Arz­nei­mit­tel von 16 auf 21 Cent er­höht. Die­ser Zu­schlag fließt in ei­nen Fonds des Deut­schen Apo­the­ker­ver­bands, aus dem dann ein pau­scha­ler Be­trag an die Apo­the­ker für ih­re ge­leis­te­ten Nacht- und Not­diens­te ge­zahlt wird. Für Ver­brau­cher än­dert sich in die­sem Zu­sam­men­hang nichts – an­ders als fälsch­li­cher­wei­se in ei­ni­gen Aus­ga­ben in un­se­rem Über­blick zu ge­setz­li­chen Än­de­run­gen 2020 ge­schrie­ben wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.