Braue­rei­en er­hö­hen Prei­se

Vor al­lem Gast­wir­te, die frisch zap­fen, müs­sen tie­fer in die Ta­sche grei­fen

Meppener Tagespost - - WIRTSCHAFT -

Bier­trin­ker müs­sen sich mög­li­cher­wei­se auf hö­he­re Prei­se für frisch Ge­zapf­tes ein­stel­len. Fass­bier wird in vie­len Fäl­len für die Gas­tro­no­mie teu­rer. Der füh­ren­de deut­sche Bier­her­stel­ler, die Ra­de­ber­ger Grup­pe, hebt für den Groß­teil sei­ner Pro­duk­te den Fass­bier­preis An­fang März an, wie ei­ne Spre­che­rin der Ra­de­ber­ger Grup­pe sag­te. Auch bei Krom­ba­cher stei­gen die Fass­bier­prei­se, Vel­tins denkt über ei­ne Er­hö­hung nach.

Bran­chen­ex­per­te Ni­k­las Ot­her rech­net da­mit, dass die Auf­schlä­ge weit­ge­hend beim Kun­den am Tre­sen an­kom­men wer­den. „Die Ent­schei­dung,

wie der Gas­tro­nom mit stei­gen­den Kos­ten um­geht, liegt al­lein in des­sen Hand“, teil­te der Deut­sche Ho­tel- und Gast­stät­ten­ver­band le­dig­lich mit. Aus­ge­nom­men von der Preis­run­de bei Ra­de­ber­ger sei­en vor al­lem die Kölsch-Fass­bie­re der Grup­pe und Fass­bier der Mar­ke Stutt­gar­ter Hof­bräu. Zur Hö­he der ge­plan­ten Preis­an­he­bun­gen für die Gas­tro­no­mie mach­te das Un­ter­neh­men kei­ne An­ga­ben.

Das Un­ter­neh­men er­höht auch für ei­nen klei­ne­ren Teil sei­ner Fla­schen­bie­re die Ab­ga­be­prei­se,

dar­un­ter Schöf­fer­ho­fer Wei­zen, Ber­li­ner Pils­ner und Ur-Kros­tit­zer. Die Ra­de­ber­ger Grup­pe be­grün­de­te die Preis­er­hö­hun­gen mit ste­ti­gen Kos­ten­stei­ge­run­gen. Da­bei wird un­ter an­de­rem auf hö­he­re Lo­gis­tik-, Ener­gie- und Ver­pa­ckungs­kos­ten so­wie In­ves­ti­tio­nen in das Mehr­weg­sys­tem und Ta­rif­er­hö­hun­gen ver­wie­sen. Bei den Er­hö­hun­gen han­delt es sich zu­nächst nur um hö­he­re Ab­ga­be­prei­se der Braue­rei­en an Ge­trän­ke­fach­groß­hand­lun­gen, Gas­tro­no­mie oder den Han­del.

Fo­to: imago images

Fass­bier wird in vie­len Fäl­len für die Gas­tro­no­mie teu­rer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.