Na­sa-Sa­tel­lit Tess ent­deckt erd­ähn­li­chen Pla­ne­ten

Meppener Tagespost - - GUT ZU WISSEN -

Das Welt­raum­te­le­skop „Tess“hat ei­nen et­wa erd­gro­ßen Pla­ne­ten au­ßer­halb un­se­res Son­nen­sys­tems ent­deckt. Der Exo­pla­net „TOI 700 d“be­fin­de sich zu­dem in ei­ner Ent­fer­nung von sei­nem Stern, in der mög­li­cher­wei­se vor­han­de­nes Was­ser auf sei­ner Ober­flä­che flüs­sig sein könn­te, teil­te die US-Raum­fahrt­agen­tur Na­sa ges­tern mit. Flüs­si­ges statt ge­fro­re­nen oder ver­dampf­ten Was­sers gilt als Kri­te­ri­um da­für, ei­ne Zo­ne um ei­nen Stern her­um als „be­wohn­bar“ein­zu­stu­fen. „Tess“(Tran­sit­ing Exo­pla­net Sur­vey Sa­tel­li­te) war 2018 zur Ent­de­ckung von Pla­ne­ten au­ßer­halb des Son­nen­sys­tems ge­star­tet wor­den.„TOI 700 d“ist nun der ers­te et­wa erd­gro­ße Exo­pla­net in ei­ner be­wohn­ba­ren Zo­ne, den das Te­le­skop ent­deck­te.

Bis­lang sei­en et­wa 20 erd­gro­ße Exo­pla­ne­ten in ei­ner sol­chen Zo­ne be­kannt, in der Was­ser flüs­sig sein könn­te, sag­te Axel Quetz vom Max­Planck-In­sti­tut für As­tro­no­mie in

Hei­del­berg. Ob dort dann auch Was­ser vor­kom­me, sei da­mit noch nicht ge­sagt. Auch über wei­te­re Le­bens­be­din­gun­gen wis­sen die For­scher recht we­nig. Die Na­sa prüf­te und be­stä­tig­te Grö­ße und Ei­gen­schaf­ten von „TOI 700 d“mit ei­nem ih­rer an­de­ren Te­le­sko­pe: „Spit­zer“.

Fo­to: Na­sa/God­dard Space Flight Cen­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.