Mehr als 6000 Ma­sern-To­te im Kon­go

Meppener Tagespost - - GUT ZU WISSEN -

Ein Ma­sern-Aus­bruch im Kon­go hat der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) zu­fol­ge in­zwi­schen zu mehr als 6000 To­des­fäl­len ge­führt – rund drei­mal so vie­le wie die Ebo­la­Epi­de­mie. Dies sei der der­zeit schlimms­te Ma­sern-Aus­bruch welt­weit, teil­te die WHO mit. „Wir tun un­ser Bes­tes, die­se Epi­de­mie un­ter Kon­trol­le zu brin­gen“, sag­te die WHO-Che­fin für Afri­ka, Mat­sh­idi­so Moe­ti, ges­tern. Kein Kind soll­te dem­nach dem un­nö­ti­gen Ri­si­ko des To­des durch ei­ne Krank­heit aus­ge­setzt wer­den.

Die Ma­sern-Epi­de­mie in dem Land brach vor rund ei­nem Jahr aus. Bis­lang gibt es nach WHO-An­ga­ben 310 000 Fäl­le. In vie­len Re­gio­nen sei die Impf­ra­te nied­rig, auch weil die Ge­bie­te we­gen Kon­flik­ten und schlech­ter In­fra­struk­tur schwer zu er­rei­chen sei­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.