Die Ge­fahr lau­ert in der Tie­fe

„Die Frau aus dem Meer“: Fran­zö­si­sche Mys­te­ry-Se­rie star­tet mit St­ar­be­set­zung

Meppener Tagespost - - MEDIEN / FERNSEHEN - Von Frank Jür­gens

Auch wenn Lae­ti­tia Cas­ta in der Nor­man­die im Nor­den Frank­reichs das eher trü­be Licht der Welt er­blick­te, zog es sie schon in ih­rer Kind­heit im­mer wie­der in den Sü­den auf die In­sel Kor­si­ka. Ihr Va­ter wur­de dort ge­bo­ren, al­so ver­brach­te die Fa­mi­lie dort meis­tens ih­ren Ur­laub, was sich für die Her­an­wach­sen­de als Glücks­fall her­aus­stel­len soll­te. Im Al­ter von 15 Jah­ren wur­de sie dort von ei­nem Fo­to­gra­fen ent­deckt. Es folg­te ei­ne stei­le Kar­rie­re: zu­nächst als Top­mo­del für Yves Saint Lau­rent, dann als Schau­spie­le­rin für Film, Fern­se­hen und auf der Büh­ne. Sie stand Mo­dell für das fran­zö­si­sche Na­tio­nal­sym­bol der Ma­ri­an­ne.

Für die sechs­tei­li­ge Se­rie „Die Frau aus dem Meer“(„Une île“) hat es die in Pa­ris le­ben­de Cas­ta wie­der an den Ort ge­zo­gen, wo ih­re Kar­rie­re einst ih­ren An­fang nahm. Kor­si­ka bil­det die Ku­lis­se für ei­ne au­ßer­ge­wöhn­li­che eu­ro­päi­sche Pro­duk­ti­on, die sich ab­seits der sonst üb­li­chen Kri­mis im Fahr­was­ser zwi­schen Mys­te­ry und dem Si­re­nen-My­thos be­wegt. Dort ist sie nun als ge­heim­nis­vol­le Ni­xe Théa zu se­hen, vor der die Män­ner­welt bes­ser in De­ckung ge­hen soll­te.

Aber im Vor­der­grund des Ge­sche­hens steht nicht die Män­ner mor­den­de Théa, son­dern die Ju­gend­li­che Chloé (Noée Abi­ta). Al­les be­ginnt zu­nächst wie ein Kri­mi. Wäh­rend ei­ner Strand­par­ty ver­sucht ein jun­ger Mann, Chloé mit K.-o.-Trop­fen zu be­täu­ben und zu ver­ge­wal­ti­gen. Zur glei­chen Zeit pla­nen zwei Fi­scher mit

Was ver­bin­det die bei­den Frau­en? ih­rem Kut­ter et­was of­fen­bar Ver­bo­te­nes.

Der Ver­ge­wal­ti­ger en­det im Ko­ma. Die Fi­scher ver­schwin­den spur­los. Statt­des­sen fin­den die Po­li­zis­ten Loïc (Ma­nu­el Se­ve­ri) und Ga­bri­el­le (Ma­rie-Pier­re Nou­veau) die ge­heim­nis­vol­le Théa an Bord des Kut­ters, die schon bald dar­auf wie­der ver­schwin­det. Wäh­rend männ­li­che Lei­chen ih­ren Weg pflas­tern, kom­men sich Théa und Chloé nä­her. Ir­gend­et­was ver­bin­det die bei­den Frau­en. Und wach­sen da et­wa Schup­pen un­ter Chloés Haut?

Trotz ge­le­gent­li­cher Gen­re-Pro­duk­tio­nen wie

„Dark“oder „Zim­mer 108“ha­ben es Fan­ta­sy- und Mys­te­ry-Se­ri­en in Eu­ro­pa schwer. Da wirkt ei­ne so auf­wen­dig pro­du­zier­te und star­be­setz­te Se­rie wie „Die Frau aus dem Meer“schon bei­na­he wie ein klei­nes Wun­der.

Er­son­nen wur­de die Se­rie von Gaia Guas­ti und Au­ré­li­en Mo­las. Un­ter der Re­gie von Ju­li­en Trous­se­lier ent­spinnt sich nun in „Die Frau aus dem Meer“ei­ne Ge­schich­te, die von star­ken Bil­dern lebt und der das Kunst­stück ge­lingt, Exo­tik und Ero­tik mit ei­ner so­wohl fe­mi­nis­ti­schen wie auch öko­lo­gi­schen Bot­schaft zu ver­bin­den.

Trotz traum­haf­ter Dreh­or­te wa­ren die Dreh­ar­bei­ten für al­le Be­tei­lig­ten, ganz be­son­ders aber Cas­ta, ei­ne Her­aus­for­de­rung. Für ih­re düs­te­re Rol­le muss­te sie sich aus­gie­big vor­be­rei­ten. Vor al­lem die zeit­rau­ben­den Dreh­ar­bei­ten oh­ne Atem­ge­rät im und un­ter Was­ser hat­ten es in sich.

„Oh­ne har­tes Trai­ning vor­her hät­te ich nicht durch­ge­hal­ten“, gibt sie in ei­nem Ar­te-In­ter­view zu Pro­to­koll. „Wir muss­ten manch­mal sechs St­un­den am Stück im Was­ser blei­ben; war das Meer un­ru­hig, hiel­ten wir uns an Boo­ten fest, um nicht von den Wel­len über­rollt zu wer­den. Das war enorm an­stren­gend.“

Aber die An­stren­gun­gen ha­ben sich ge­lohnt. Der Sechs­tei­ler „Die Frau aus dem Meer“zeigt nicht nur, dass ne­ben dem gan­zen Kri­mi-Ei­ner­lei ru­hig ein­mal et­was an­de­res aus­pro­biert wer­den darf. Die Pro­duk­ti­on ge­wann im März 2019 auf dem in­ter­na­tio­na­len Se­ri­en­fes­ti­val „Sé­ries Ma­nia“auch schon ei­nen Preis als bes­te fran­zö­si­sche Se­rie.

Die Frau aus dem Meer, Ar­te, don­ners­tags, 9. und 16. Ja­nu­ar, je­weils drei Epi­so­den ab 21.10 Uhr.

Fo­to: Image et Compagnie, Ar­te Fran­ce

Die mys­te­riö­se Théa (Lae­ti­tia Cas­ta, rechts) nimmt die Ju­gend­li­che Chloé (Noée Abi­ta) in der Se­rie „Die Frau aus dem Meer“un­ter ih­re Fit­ti­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.