Ei­ne ober­fläch­lich glän­zen­de Bi­lanz

Neu­zu­las­sun­gen 2019

Meppener Tagespost - - JOB WELT -

Mit 283.380 neu zu­ge­las­se­nen Pkw in Deutsch­land hat der De­zem­ber 2019 mit ei­ner für die Au­to­in­dus­trie er­freu­li­chen Bi­lanz das Au­to­jahr be­schlos­sen. Wie das Kraft­fahrt-Bun­des­amt (KBA) mit­teilt, ent­spricht dies ei­nem Zu­las­sungs­plus von 19,5 Pro­zent im Ver­gleich zum De­zem­ber 2018.

Ins­ge­samt ka­men da­mit im gera­de zu En­de ge­gan­ge­nen Jahr in Deutsch­land 3,6 Mil­lio­nen Per­so­nen­kraft­wa­gen neu auf die Stra­ße. Ge­gen­über dem Vor­jahr ent­spricht das ei­nem Zu­wachs von 5,0 Pro­zent. Für das be­son­ders gro­ße Ab­satz­plus im De­zem­ber dürf­te ein er­höh­ter An­teil an Ei­gen­zu­las­sun­gen der Au­to­her­stel­ler ver­ant­wort­lich sein. Mit die­sem nicht rein markt­ge­trie­be­nen Schluss­sport woll­ten ei­ni­ge Her­stel­ler ver­su­chen, be­stimm­te Fahr­zeu­ge vor­zei­tig in den Markt zu drü­cken, um zu ver­hin­dern, dass die ab die­sem Jahr in Hin­blick auf Straf­zah­lun­gen re­le­van­ten CO2-Bi­lan­zen ne­ga­tiv be­ein­flusst wer­den.

Ge­stie­gen ist da­bei der An­teil ge­werb­lich ge­nutz­ter Neu­wa­gen auf 65,5 Pro­zent (+ 8,1 %), wäh­rend die Pri­vat­zu­las­sun­gen auf 34,5 Pro­zent (- 0.4 Pro­zent) zu­rück­gin­gen. Der An­teil die­sel­ge­trie­be­ner Pkw sank von 32,3 Pro­zent auf 32,0 Pro­zent. Deut­li­cher zu­rück ging der An­teil der Ben­zi­ner von 62,4 auf 59,2 Pro­zent. Pro­fi­tiert ha­ben von die­sen Rück­gän­gen vor al­lem die al­ter­na­ti­ven An­trie­be. Der Markt­an­teil der Hy­bridau­tos stieg auf 6,6 Pro­zent, der von E-Au­tos auf 1,8 Pro­zent und der von Plu­gin-Hy­bri­den auf 1,3 Pro­zent. Deut­lich schlech­ter als 2018 ha­ben sich hin­ge­gen Erd­gas­au­tos ver­kauft, die mit 7.623 Neu­zu­las­sun­gen ei­nen Markt­an­teil von nur noch 0,3 Pro­zent er­reich­ten.

Die meis­ten deut­schen Her­stel­ler ha­ben vom Ver­kaufs­boom 2019 pro­fi­tiert. Zwei­stel­lig zu­ge­legt ha­ben Smart (+ 19,6 %) so­wie Ford (+ 10,9 %).

Auch für Por­sche (+ 9,5 %), Mer­ce­des (+ 6,3 %), BMW (+ 5,4 %), Au­di (+ 4,7 %) und VW (+ 3,7 %) ent­wi­ckel­te sich die Ab­satz­si­tua­ti­on po­si­tiv. Mi­ni (0,9 %) so­wie Opel (- 5,3 %) ver­zeich­ne­ten hin­ge­gen ein rück­läu­fi­ges Ge­schäft. Bei den Im­por­teu­ren gab es zum Teil sehr star­ke Zu­wäch­se aber auch star­ke Ver­lus­te. Zu den gro­ßen Ge­win­nern zäh­len Tes­la (+ 462,3 %), Le­xus (+ 29,7 %), Ss­an­gyong (+ 17,8 %) und Vol­vo (+ 17,5 %). Deut­lich ver­lo­ren ha­ben Al­fa Ro­meo und DS ( je­weils - 23,7 %) so­wie Nis­san (21,6 %) und Su­ba­ru (- 19,5 %).

Ne­ben dem Pkw-Markt re­gis­trier­te das KBA auch bei den Kraft­rä­dern mit 168 307 Neu­zu­las­sun­gen ein Plus von 6,3 Pro­zent ge­gen­über 2018. Eben­so zu­le­gen konn­ten Lkw (343 708/+ 6,8 %), Zug­ma­schi­nen (86 039/+ 3,8 %) und sons­ti­ge Kraft­fahr­zeu­ge (21 036/+ 11,3 %). Le­dig­lich Om­ni­bus­se ver­zeich­ne­ten mit 6437 Neu­zu­las­sun­gen ein Mi­nus von 3,7 Pro­zent.

Fo­to: Volks­wa­gen

Der Au­to­markt in Deutsch­land ist 2019 kräf­tig ge­wach­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.