Men­schen­lee­re Stra­ßen in Dort­mund

Be­ra­tung über Rück­zug von Har­ry und Meg­han

Meppener Tagespost - - VORDERSEIT­E -

Kei­ne Men­schen auf den Bür­ger­stei­gen, kei­ne Au­tos in den Park­lü­cken. Weil an vier Or­ten in der Dort­mun­der In­nen­stadt Welt­kriegs­bom­ben ver­mu­tet wur­den, muss­ten Tau­sen­de An­woh­ner den Be­reich ver­las­sen. Auch zwei Kli­ni­ken wa­ren be­trof­fen.

Die bri­ti­sche Kö­ni­gin Eliz­a­beth II. (93) hat Be­rich­ten zu­fol­ge meh­re­re Fa­mi­li­en­mit­glie­der zu ei­ner Kri­sen­sit­zung auf ih­rem Land­sitz San­d­ring­ham ein­be­ru­fen. Das be­rich­te­ten un­ter an­de­rem die Nach­rich­ten­agen­tur PA und die BBC am Sams­tag­abend. Das Tref­fen soll dem­nach heu­te statt­fin­den.

An­lass für das Kri­sen­ge­spräch ist die An­kün­di­gung Prinz Har­rys (35) und Her­zo­gin Meg­hans (38), von ih­rer Rol­le als „Se­ni­or Royals“zu­rück­zu­tre­ten und künf­tig mehr Zeit in Nord­ame­ri­ka zu ver­brin­gen. Die bei­den wol­len zu­dem „fi­nan­zi­ell un­ab­hän­gig“wer­den.

Teil­neh­men an dem Ge­spräch sol­len Thron­fol­ger Prinz Charles (71), Prinz Wil­li­am (37) und Har­ry. Meg­han wer­de sich mög­li­cher­wei­se te­le­fo­nisch zu­schal­ten, be­rich­te­te die BBC. Sie hält sich der­zeit in Ka­na­da auf.

Der an­ge­kün­dig­te Rück­zug des Gla­mour-Paa­res hat­te in Groß­bri­tan­ni­en für er­heb­li­chen Wir­bel ge­sorgt. Un­klar ist, was ge­nau die Fol­ge sein wird, denn die bei­den wol­len sich nicht kom­plett von den Royals los­sa­gen.

Den Be­rich­ten zu­fol­ge sol­len meh­re­re Op­tio­nen bei dem Tref­fen dis­ku­tiert wer­den. Da­bei soll es un­ter an­de­rem um die Fra­ge ge­hen, wie künf­tig für die Si­cher­heit von Har­ry und Meg­han und ih­rem acht Mo­na­te al­ten Sohn Ar­chie ge­sorgt wer­den soll, wenn sie sich in Nord­ame­ri­ka auf­hal­ten. Ge­klärt wer­den muss auch, bei wel­chen An­läs­sen das Paar noch öf­fent­lich für die Royals auf­tre­ten wird. Auch das The­ma Geld wird wohl auf den Tisch kom­men: Har­ry er­hält laut der BBC je­des Jahr von sei­nem Va­ter Charles meh­re­re Mil­lio­nen Pfund.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.