Un­er­war­te­ter Flug­gast beim SV Meppen

Trai­ner nimmt Spie­ler aus dem Nach­wuchs­team mit / Dritt­li­gist be­zieht Trai­nings­la­ger in der Tür­kei

Meppener Tagespost - - EMSLANDSPO­RT - Von Die­ter Kre­mer

Den Fein­schliff für die zwei­te Sai­son­hälf­te holt sich Fuß­ball-Dritt­li­gist SV Meppen im Trai­nings­la­ger in Be­lek. Zwei Wo­chen vor dem ers­ten Heim­spiel ge­gen Wald­hof Mann­heim (25. Ja­nu­ar, 14 Uhr) sind Mann­schaft und Trai­ner am Sonn­tag­mit­tag in der Tür­kei ein­ge­trof­fen. Ein­schwö­ren auf die Rück­run­de lau­tet das Mot­to.

In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag traf sich das Team bei der SVM-Ge­schäfts­stel­le, um von dort ge­mein­sam um 2.30 Uhr zum Flug­ha­fen zu fah­ren. Sonn­tag­mor­gen um 7.50 Uhr hob der Flie­ger in Düs­sel­dorf ab. Um 11.15 kam das Team in An­ta­lya an. Von dort gab es ei­nen 35-mi­nü­ti­gen Trans­fer nach Be­lek. Un­ter­ge­bracht sind die Mep­pe­ner im Vier-Ster­ne-Ho­tel Pa­pil­lon Ay­scha.

Nach der An­kunft bei son­ni­gen 16 Grad und dem ge­mein­sa­men Mit­tag­es­sen stand an der Süd­küs­te der Tür­kei noch am Sonn­tag­abend um 18 Uhr Orts­zeit (be­deu­tet 16 Uhr MEZ) die ers­te Ein­heit auf dem Pro­gramm. Wäh­rend Mar­cus Pi­os­sek noch in­di­vi­du­ell mit Phy­sio­the­ra­peu­tin Me­la­nie Hu­bert ar­bei­te­te, schwitz­ten die Mit­spie­ler 80 Mi­nu­ten lang. Be­vor Pass­übun­gen und ein Spiel acht ge­gen acht auf en­gem Raum über die Büh­ne gin­gen, pro­bier­te sich das Trai­ner­team im Ziel­schie­ßen von der Eck­fah­ne.

Wel­chen Fo­kus hat das Trai­ner­team? Vor zwei Jah­ren leg­te das Trai­ner­team ei­nen Fo­kus auf Stan­dard­si­tua­tio­nen. Vor zwölf Mo­na­ten ging es um das Um­schal­ten nach ei­ge­nem Ball­ver­lust. Um kom­pak­tes Ste­hen. Na­tür­lich wird auch dies­mal im kör­per­li­chen und auch tak­ti­schen Be­reich ge­ar­bei­tet. „Im Trai­nings­la­ger be­ginnt schon die Vor­be­rei­tung auf Mann­heim“, sagt Neid­hart. Denn ei­ne Wo­che nach der Rück­kehr aus Be­lek trägt Meppen ge­gen den Auf­stei­ger sein ers­tes Heim­spiel des Jah­res aus. Wie­der ei­ne Wo­che spä­ter läuft der SVM er­neut vor hei­mi­schem Pu­bli­kum ge­gen Chem­nitz auf. Der Dau­er­kar­ten­ver­kauf deu­tet dar­auf hin, dass es gro­ße Ku­lis­sen ge­ben wird. Knapp 3000 Jah­res­ti­ckets sind weg. Der Ver­ein hofft auf ei­ne fünf­stel­li­ge Zu­schau­er­zahl ge­gen Mann­heim.

Wie vie­le Test­spie­le ste­hen an? Zwei. Am Di­ens­tag um 13 Uhr (MEZ) ge­gen den FC Va­duz und am Sams­tag (eben­falls 13 Uhr) ge­gen den un­ga­ri­schen Zweit­li­gis­ten Sze­ged. „Wir ma­chen ganz be­wusst nur zwei Spie­le, weil wir nicht ex­pe­ri­men­tie­ren müs­sen“, be­tont Co-Trai­ner Ma­rio Ne­u­mann. Neid­hart pro­phe­zeit sei­nen Spie­lern nach der ers­ten Wo­che in der Hei­mat „di­cke Bei­ne“. Man wer­de in Be­lek nicht zwei­mal am Tag knüp­peln, kün­digt Ne­u­mann an. Man wol­le sich in Be­lek auf Mann­heim und die Rück­run­de ein­schwö­ren. „Da­durch, dass wir mehr Zeit mit­ein­an­der ver­brin­gen, ha­ben wir die Mög­lich­keit, mehr The­men an­zu­spre­chen“, sagt Neid­hart. Vi­deo­ana­lyst Jens Rob­ben wird von je­dem Spie­ler Sze­nen zu­sam­men­schnei­den, um sich dar­über aus­zu­tau­schen. Die oh­ne­hin gu­te Ge­mein­schaft sol­le wei­ter for­ciert wer­den. „Im Jahr zu­vor hat das Trai­nings­la­ger noch mal ei­nen rich­ti­gen Schub ge­ge­ben.“

Wer ist mit­ge­flo­gen? 40

Per­so­nen ge­hö­ren zum Mep­pe­ner Tross. 26 Spie­ler, das vier­köp­fi­ge Trai­ner­team, der Arzt, sie­ben Mit­glie­der des Phy­sio- und Be­treu­er­teams und der Pres­se­spre­cher. Et­was über­ra­schend hat Neid­hart auch Niels Gre­vink vom ei­ge­nen in der Be­zirks­li­ga spie­len­den Nach­wuchs­team mit­ge­nom­men. Zu­sätz­lich zu den bei­den Phy­sio­the­ra­peu­ten Kai Ve­ne­mann und Me­la­nie Hu­bert (bis vor Kur­zem bei den Sport­freun­den Lot­te) ist Ka­ri­na Gre­ver da­bei. Sie ist Phy­sio­the­ra­peu­tin beim JLZ Ems­land und soll ih­re bei­den Kol­le­gen un­ter­stüt­zen. Vom Vor­stand ist nur Hei­ner Beck­mann da­bei. Der Sport­vor­stand will mit Be­ra­tern Ge­sprä­che füh­ren. Am Sai­son­en­de lau­fen elf Ver­trä­ge aus: die von De­niz Un­dav, Je­ro­en Gies, Mat­t­his Hars­man, Mar­co Ko­men­da, Has­san Amin, Da­vid Vr­zo­gic,

Mar­kus Ball­mert, Leo Bre­dol, Re­né Gu­der, Ma­ri­us Klein­sor­ge und Max Kre­mer.

Was kön­nen die mit­ge­reis­ten Fans er­war­ten? Jahr für Jahr flie­gen zehn bis 15 Mep­pe­ner An­hän­ger nach Be­lek, um ih­ren Lieb­lin­gen ganz nah sein zu kön­nen. Neid­hart kün­digt an, mit ih­nen et­was zu un­ter­neh­men. In der Ver­gan­gen­heit hat es bei­spiels­wei­se ge­mein­sa­me Dart­tur­nie­re ge­ge­ben.

Fo­tos: Die­ter Kre­mer

Et­wa 80 Mi­nu­ten dau­er­te die ers­te Ein­heit in Be­lek bei un­ter­ge­hen­der Son­ne.

Um 11.15 Uhr lan­de­te das Team am Sonn­tag in An­ta­lya.

An­flug auf die tür­ki­sche Süd­küs­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.