Mu­sik für den gu­ten Zweck

3000 Be­su­cher beim Be­ne­fiz­kon­zert zu­guns­ten des Kin­der­schutz­bun­des in der Lin­ge­ner Ems­land­a­re­na

Meppener Tagespost - - NACHBARSCH­AFT - Von Se­bas­ti­an Schon­hoff

LIN­GEN Ein be­währ­tes Kon­zept, wenn nicht gar ei­ne Tra­di­ti­on, setz­te sich am Sams­tag­abend in der Ems­land­a­re­na fort. Das Be­ne­fiz­kon­zert zu­guns­ten des Kin­der schutz bun­des i nL in­ge nun dMep­pen ging fa­mos über die Büh­ne. Bei aus­ver­kauf­tem Haus sa­hen die Be­su­cher die Shows der Bands Acoustic Steel, Hör­bar, Re­voice, Dir­ty Fin­gers und NOBC.

Es wa­ren vor al­lem die rund 200 eh­ren­amt­li­chen Hel­fer, die auf den Abend ab­seits der pro­fes­sio­nel­len Ve ran st al­tungs durch­füh­rung und Ent­loh­nung hin­ge­ar­bei­tet ha­ben und kurz vor dem Ver­an­stal­tung s tag mit dem Prä­di­kat „sold out“be­lohnt wur­den. Die Initia­ti­ve des Round Ta­ble darf sich ein­mal mehr für die ta­del­lo­se Or­ga­ni­sa­ti­on auf die Schul­ter klop­fen.

Ein­zig­ar­ti­ge At­mo­sphä­re

Der Abend leb­te vor al­lem von der ein­zig­ar­ti­gen At­mo­sphä­re. Andre­as Kuhnt (NDR 1) führ­te nach 2018 ein zwei­tes Mal durch das Pro­gramm – ge­konnt und mit dem Her­zen bei der Sa­che.

An­ge­fan­gen mit der Band Acoustic Steel, die Hea­vy-Me­tal-Klän­ge auf die sanf­te­re Akus­tik­gi­tar­re mün­zen, mit­rei­ßend und fan­tas­tisch in­ter­pre­tiert. Der Auf­takt auf der Büh­ne mit schwarz-wei­ßen Ge­sichts­mas­ken ver­fehl­te sei­ne Wir­kung nicht. Ver­dammt char­mant wa­ren auch ih­re Ses­si­ons auf der

Ne­ben­büh­ne, in­mit­ten des Ver­an­stal­tungs­saals zu den Um­bau­pau­sen. Gast­sän­ger Tom­mi brach­te nach ei­nem lang­jäh­ri­gen Wie­der­se­hen mit der Band Hör­bar ein ast­rei­nes „Ot­her­si­de“-Co­ver von den Chil­ly Pep­pers auf die Büh­ne. Die ers­ten tan­zen­den Bei­ne im Saal wa­ren aus­zu­ma­chen.

Und dann ka­men sie, Re­voice – in jeg­li­cher Hin­sicht ein be­son­de­rer Auf­tritt. Es ist gut an­dert­halb Jah­re her, als Sän­ger Matse Wa­gner die Welt und die Band durch sei­nen plötz­li­chen Tod ver­ließ. Er war Mit­in­itia­tor und die gu­te See­le des Pro­jek­tes „Be­ne­fiz­kon­zert“, die Stim­me

der Band. Be­reits vor dem Auf­tritt konn­te man der Band ih­re un­ge­wohn­te An­span­nung an­mer­ken, bis zu die­sem Abend spiel­te Re­voice kei­nen öf­fent­li­chen Auf­tritt mehr.

Andre­as Kuhnt fand die rich­ti­gen Wor­te für ih­ren Büh­nen­auf­gang. Der ers­te Ak­kord hät­te dann pas­sen­der nicht sein kön­nen. Mit den An­fangs­klän­gen von „Wish you we­re he­re“(Pink Floyd) ver­kün­de­te Jörg Bött­cher (Gi­tar­re/Ge­sang), un­ter wel­cher Flag­ge der heu­ti­ge Auf­tritt stand: „In Me­mo­ri­am Matse“. „Er fehlt uns und steht den­noch heu­te mit uns auf der Büh­ne.“Für die ge­wohn­te Trag­wei­te der fol­gen­den Stü­cke soll­te das Pu­bli­kum selbst sor­gen. „Ihr seid Matse!“, und un­ter auf­ge­hen­der Gi­tar­re und dem Ein­set­zen der Drums lie­fen Fo­tos aus dem Al­bum der Fa­mi­lie Re­voice über die Büh­nen­lein­wand. Der Kloß im Hals lös­te sich erst mit dem dar­auf­fol­gen­den Stück, doch von da an un­ter­stütz­te das Pu­bli­kum wie eh und je. Es war ein für die Band schwie­ri­ger, den­noch se­li­ger, schö­ner und eh­ren­wer­ter Auf­tritt.

Im An­schluss folg­ten die Dir­ty Fin­gers in ge­wohn­ter, ho­her Spiel­qua­li­tät. Doch auch sie hat­ten ei­ni­ge Urauf­füh­run­gen für den Abend ge­plant. Das merk­te man fast nicht, denn auch oh­ne rich­ti­gen Sound­check wur­de ab­ge­lie­fert und das Pu­bli­kum in Be­we­gung ver­setzt.

Den Schluss­part setz­ten die NOBC – und was für ei­nen. Ein klei­nes Denk­mal setz­te man sich zu fort­ge­schrit­te­ner St­un­de: „Sun­day Bloo­dy Sun­day“von U 2 an­zu­stim­men und in Sta­di­on­rock­ma­nier zu per­for­men – ein­fach rich­tig gut.

Das letz­te Stück „Ro­ckin’ in a free world“) setz­te ei­nen eben­bür­ti­gen Schluss­punkt des Kon­zerts. Kur­zer­hand stie­gen al­le Künst­ler der Bands zu­sam­men auf die Büh­ne und zeig­ten noch ein­mal in al­ler Deut­lich­keit, wie ein „Ge­mein­sam für die gu­te Sa­che“aus­se­hen kann.

Die mu­si­ka­li­schen Ge­mein­schafts­mo­men­te des Abends so­wie ehr­li­che Zwi­schen­an­sa­gen über die Mi­kro­fo­ne, die mit auf­rich­ti­gem Ap­plaus des Pu­bli­kums ho­no­riert wur­den, mach­ten den Abend für al­le Ak­teu­re und Zu­schau­er wun­der­bar.

Die an­schlie­ßen­de Af­ter­show im Foy­er mit DJ Ber­ti ent­ließ die Be­su­cher in die Nacht oder den Mor­gen. Ein ge­büh­ren­der Ab­schluss ei­nes wah­ren, schö­nen und gu­ten Be­ne­fiz­kon­zer­tes. Man darf sich be­reits auf die 8. Auf­la­ge in gut zwei Jah­ren freu­en.

Fo­to: Wil­fried Rog­gen­dorf

7. Be­ne­fiz­kon­zert von Round Ta­ble am 11. Ja­nu­ar in der Lin­ge­ner Ems­land­a­re­na.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.