Ex­trem­sport­le­rin mel­det sich vom Süd­pol

Deut­sche lief 1400 Ki­lo­me­ter al­lein über Schnee und Eis

Meppener Tagespost - - WELTSPIEGE­L -

Auf Ski­ern und nur mit ei­nem Zug­schlit­ten für ihr Ge­päck hat die 29 Jah­re al­te deut­sche Ex­trem­sport­le­rin An­ja Blacha nach 1400 Ki­lo­me­tern den Süd­pol er­reicht. „Ma­de it. At the South Po­le now (Ha­be es ge­schafft. Nun am Süd­pol)“, ver­kün­de­te die Bie­le­fel­de­rin am Frei­tag auf Ins­ta­gram. Sie war am 12. No­vem­ber auf der Berk­ner-In­sel im Sü­den von Feu­er­land zu ih­rem Roadtrip über Schnee und Eis zum Süd­pol ge­star­tet.

Auch an­de­re Aben­teu­rer hät­ten sich schon zu Fuß oder auf Ski­ern al­lein und oh­ne Un­ter­stüt­zung zum Süd­pol auf­ge­macht, doch nie­mand bis­her auf ei­ne solch gro­ße Dis­tanz von 1400 Ki­lo­me­tern, hieß es von der Ham­bur­ger

Agen­tur Jung von Matt, die das Un­ter­fan­gen un­ter dem Mot­to „Not bad for a girl“(nicht schlecht für ein Mäd­chen) be­glei­te­te. Das sei ein­ma­lig.

Das Sport­un­ter­neh­men In­ter­sport, das die Ex­pe­di­ti­on un­ter­stützt hat­te, sieht in dem Trip auch ei­nen Er­folg für Frau­en. Ste­reo­ty­pe Sicht­wei­sen auf Frau­en im Ex­trem­sport sei­en da­mit auf be­ein­dru­cken­de Wei­se wi­der­legt. Blacha ha­be der Welt ge­zeigt, dass Re­kor­de un­ab­hän­gig von ge­schlech­ter­ty­pi­schen Vor­aus­set­zun­gen mög­lich sei­en.

Fo­to: dpa/An­ja Blacha/pri­vat

An­ja Blacha ju­belnd am Süd­pol.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.