Tier­freun­de wol­len Koa­las um­sie­deln

Pe­ti­ti­on in Neu­see­land / Re­gie­rung: Hel­fen lie­ber Aus­tra­li­ern

Meppener Tagespost - - WELTSPIEGE­L -

Im Zu­sam­men­hang mit den ver­hee­ren­den Busch­brän­den in Aus­tra­li­en ha­ben Tau­sen­de Neu­see­län­der an die Re­gie­rung ap­pel­liert, die von Brän­den be­droh­ten Koa­las ins Land zu ho­len.

Bis ges­tern wur­de die Pe­ti­ti­on der Or­ga­ni­sa­ti­on na­mens „Koa­la Re­lo­ca­ti­on So­cie­ty“(Ge­sell­schaft zur Um­sied­lung von Koa­las) von rund 7500 Men­schen un­ter­zeich­net. Ein Spre­cher der neu­see­län­di­schen Pre­mier­mi­nis­te­rin Ja­c­in­da Ar­dern er­teil­te der For­de­rung al­ler­dings ei­ne Ab­sa­ge. Neu­see­land kon­zen­trie­re sich dar­auf, beim Kampf ge­gen die Feu­er in Aus­tra­li­en zu hel­fen, so­dass die Koa­las in ih­rem na­tür­li­chen Le­bens­raum blei­ben könn­ten, sag­te er. Koa­l­a­bä­ren sind in Neu­see­land nicht hei­misch.

Die Tier­freun­de ar­gu­men­tier­ten al­ler­dings, dass die Koa­las in Aus­tra­li­en prak­tisch kei­ne Über­le­bens­chan­ce mehr hät­ten. In Neu­see­land fän­den die Koa­las hin­ge­gen we­gen der dor­ti­gen fast 30 000 Hekt­ar gro­ßen Flä­che mit Eu­ka­lyp­tus­bäu­men gu­te

Le­bens­be­din­gun­gen vor. Die Tie­re er­näh­ren sich von den Blät­tern die­ser Bäu­me.

Mu­si­ker wol­len der­weil Brand­op­fern hel­fen: Mit ei­nem neun St­un­den lan­gen Kon­zert in Sydney wol­len sie am 16. Fe­bru­ar Geld sam­meln. Un­ter an­de­ren spie­len die Band Queen mit Adam Lam­bert, Ro­cker Ali­ce Cooper, Sän­ge­rin K. D. Lang und 70er-Jah­re-Star Oli­via New­ton-John. Gast­ge­be­rin ist die Ko­mi­ke­rin Ce­les­te Bar­ber, die im In­ter­net um­ge­rech­net et­wa 31 Mil­lio­nen Eu­ro ge­sam­melt hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.