Opel baut wei­te­re Stel­len ab

Meppener Tagespost - - WIRTSCHAFT -

Der Au­to­bau­er Opel baut wei­te­re 2100 Jobs ab. Im Ge­gen­zug ver­län­gert sich die Be­schäf­ti­gungs­si­che­rung für die ver­blei­ben­den Mit­ar­bei­ter um zwei Jah­re bis Mit­te 2025, wie das Un­ter­neh­men ges­tern in Rüsselshei­m mit­teil­te. Das dor­ti­ge Mon­ta­ge­werk soll mit zu­sätz­li­chen Va­ri­an­ten des Kom­pakt­wa­gens As­tra ein­schließ­lich ei­nes Hy­bri­dMo­dells ab 2021 im Zwei­schicht­be­trieb ge­si­chert wer­den. Ei­ne ent­spre­chen­de Ver­ein­ba­rung sei mit dem Ge­samt­be­triebs­rat ge­trof­fen wor­den.

Der Jo­bab­bau soll er­neut über Frei­wil­li­gen-Pro­gram­me mit Al­ters­teil­zeit, Vor­ru­he­stand und Ab­fin­dun­gen or­ga­ni­siert wer­den. Seit der Über­nah­me durch den fran­zö­si­schen PSA-Kon­zern im Jahr 2017 hat Opel be­reits rund 6800 Stel­len auf die­sem We­ge ge­stri­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.